Den Wachstumsmarkt Schlafzimmer neu erleben

Die Loddenkemper-Gruppe überrascht 2016 mit einer völlig neuen Hausmesse

Als besonderer Service für den Handel werden die Schlafzimmer-Darstellungen aus dem aktuellen Loddenkemper-Prospekt zur Hausmesse 1:1 real umgesetzt, um noch einmal Präsentations-anregungen für das Möbelhaus zu geben

Mehr Veränderung als bei der Loddenkemper-Gruppe hat es wahr-
scheinlich in diesem Jahr in kaum einer Hausmesse gegeben. Das Unternehmen ist im Umbruch und setzt viel stärker als bisher auf die Verknüpfung der Kernkompetenzen von Femira bei den Boxspringbetten und Loddenkemper bei den Kastenmöbeln, und hier insbesondere bei den Schlafzimmern. Dass dies mit der seit Jahren in der Struktur doch immer gleich aussehenden Ausstellung nicht funktionieren wird, war den Geschäftsführern Jürgen Merkelbach und Peter Vandecruys schnell klar. Deswegen hat man sich dazu entschlossen, Nägel mit Köpfen zu machen und die bestehende Ausstellung im Loddenkemper-Raum-Design-Center vollständig neu einzurichten.

Dabei wurde die komplette Ausstellung entkernt. Neuer Boden, neue Decke und komplett neue Raumaufteilung machen auf den Besucher den Eindruck, auf einer ganz anderen Messe zu sein als in den Vorjahren. Einher geht dies mit einer Produktoffensive, wie man sie bei der Loddenkemper-Gruppe schon seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat. Insbesondere für das komplette Schlafzimmer, bei dem man moderne Boxspring-Betten mit entsprechenden Schrank- und Stauraum-Lösungen kombiniert, werden ganz neue Ideen und Lösungen gezeigt. So hat man die klassische Schrankbrücke völlig neu interpretiert und mit dem Boxspring-Bett zu einer echten, stilistischen Einheit verschmelzen lassen.

Mit dieser Produktoffensive, davon ist man bei Loddenkemper überzeugt, kommt man genau zur richtigen Zeit. Erst vor wenigen Wochen berichtete die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in einem ganzseitigen Artikel darüber, dass das Schlafzimmer für die Verbraucher zu „dem“ neuen Lifestyle-Thema werde. Es wird der Vergleich zum Automobil gezogen, für das der Mensch öfter und mehr Geld ausgebe als für eine neue Matratze. Insofern habe das Schlafzimmer Nachholbedarf und werde zum neuen Objekt der Begierde, angetrieben von der Popularität der Boxspring-Betten.

Zu ähnlichen Ergebnissen kommt auch der renommierte Branchenexperte Winfried Titze. Er wird im Rahmen der Loddenkemper-Hausmesse am Messe-Montag-Abend seine brandneue Marktstudie „Die neue Welt des Schlafens in Deutschland – Der ‚un‘heimliche Wachstumsmarkt“ vorstellen.

Ein Besuch in der Hausmesse der Loddenkemper-Gruppe in Oelde lohnt in diesem Jahr also ganz besonders. Mehr Neues zu sehen, zu hören und zu erfahren gibt es in diesem Jahr wohl nur in wenigen Ausstellungszentren.

Wie man Boxspring-Betten mit eleganten Schränken und intelligenten Stauraummöbeln verzahnt, werden Loddenkemper und Femira auf der Hausmesse zeigen. Abbildungen: Loddenkemper-Gruppe

zum Seitenanfang

zurück