Domotex 2022
Große Nachfrage

Foto: Domotex

Wichtige europäische Markenhersteller haben sich bereits jetzt für die Domotex 2022 ausgesprochen und unterstreichen mit ihrer Teilnahme die weltweite Bedeutung der Domotex. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die 33. Auflage der Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge vom 13. bis 16. Januar 2022 eine starke und innovative Veranstaltung wird. Dies teilt die Deutsche Messe Hannover mit.

Namhafte Markenhersteller aus dem Segment der Hartbodenbeläge sind sich einig, dass die Domotex in Hannover als internationale Leitmesse die Branchen- und Netzwerkplattform bleiben muss und sie diese als Schaufenster der europäischen Bodenindustrie stärken werden. Mit der Einführung der zwei Labels „Floor & Wall“ und „Carpets & Rugs“ hebt die Domotex ab 2022 die Bedeutung der zwei Themenwelten hervor. Sie besteht nicht nur aus dem vielfältigen Bereich der Teppiche, sondern vielmehr und auch gleichberechtigt befinden sich viele Unternehmen der Hartbodenbranche als Aussteller auf der Domotex.

Starkes Label „Floor & Wall“ verdeutlicht die Bedeutung des Hartbodensegments

Mit der Einführung des Labels „Floor & Wall“ stärkt die Domotex insbesondere den Hartbodenbereich und gibt ihm eine eigene Identität. Ab 2022 nimmt sie außerdem Lösungen für die Wand stärker ins Visier, die als komplementäres Produkt ideal zu Bodenbelägen passen. Entwickelt wurde diese konzeptionelle Neuausrichtung auf Initiative eines Arbeitskreises der Hartbodenhersteller, der sich seit Frühjahr 2020 unter Federführung der Domotex regelmäßig getroffen hat. Teilnehmer dieses Arbeitskreises sind Geschäftsführer namhafter europäischer Hersteller der Hartbodenbranche sowie wichtiger DACH-Verbände.

„Covid-19 hat unser Leben nachhaltig verändert. Digitale Meetings ersetzen seit nunmehr 15 Monaten die persönliche Begegnung. Immer mehr Menschen und Geschäftspartner sehnen sich nach einem direkten und persönlichen Austausch mit uns. Verändert hat sich parallel das Bewusstsein für unser Zuhause und folglich blüht derzeit das langersehnte Renovationsgeschäft auf, hoffentlich nachhaltig“, sagt Klaus Brammertz, CEO und Präsident der Bauwerk Group. „Die Deutsche Messe AG hat das Domotex-Konzept grundsätzlich überarbeitet und eine Basis dafür geschaffen, dass die Domotex 2022 zeitlich hoch attraktiv positioniert wird und inhaltlich die Voraussetzungen mit sich bringt, ein ideales Fenster unserer Branche zu werden. In diesem Bewusstsein freuen wir uns auf unsere Teilnahme und hoffen auf möglichst viele Gleichgesinnte“, so Brammertz weiter.

„Die Domotex 2022 ist für uns die erste Messe, an der wir seit Beginn der Corona-Pandemie teilnehmen werden. Die aktuellen Fortschritte in Österreich und Deutschland geben uns Zuversicht, dass wir wieder Gespräche auf persönlicher Ebene führen können. Bodenständigkeit, Natürlichkeit und Gemeinschaft sind unsere typischen österreichischen Werte, denen wir dann wieder vermehrt Bedeutung schenken können. Wir erhoffen uns, dass die Reisebeschränkungen und weitere einschränkende Maßnahmen bis dahin Geschichte sein werden und viele – vor allen Dingen auch internationale – Besucher zur Domotex 2022 kommen“, sagt Ing. Karl Scheucher, Geschäftsführer der Scheucher Holzindustrie GmbH.

„Nach all den Monaten sozialer Distanz freuen wir uns sehr auf den persönlichen Austausch mit unseren Handelspartnern und hoffentlich vielen international Interessierten. Gute Produkte und Live-Events gehören zu unseren Stärken – und dafür bietet uns die Domotex 2022 die perfekte Bühne. Mit neuen Konzepten, erweitertem Angebot und vielen spannenden Highlights wird sie im Januar 2022 zum internationalen Branchenmagnet werden. Wir sind dabei und freuen uns drauf!“, sagt Matthias Windmöller, CEO der Windmöller GmbH.

Ab dem nächsten Jahr wird die Domotex von Donnerstag bis Sonntag stattfinden. Somit startet die Domotex 2022 am 13. Januar und bleibt bis zum 16. Januar geöffnet.


zum Seitenanfang

zurück