Ebay – Neue Konzepte
Wer vom Wandel profitieren will, muss ihn begrüßen

Interview mit Erik Blaich von Ebay über das Wachstum der E-Commerce-Branche

Erik Blaich, Category Lead Home Interior bei Ebay Deutschland.

Das letzte Jahr brachte neben den schwierigen Herausforderungen für Unternehmerinnen und Unternehmer eine extreme Dynamik und damit ein starkes Wachstum in der E-Commerce-Branche mit sich. Der durch die Krise hervorgerufene Wandel bietet Herstellern, Händlerinnen und Händlern – speziell im Bereich Möbel & Wohnen – neue Chancen, ihre Produkte erfolgreich zu verkaufen. So stieg auch das Marktplatzgeschäft bei Ebay kräftig an. 
Erik Blaich, Category Lead Home Interior bei Ebay Deutschland, erklärt, welche Themen der Online-Marktplatz aktuell im Blick hat und wie Händlerinnen, Händler und Hersteller die Entwicklungen optimal für sich nutzen können.

MM: Herr Blaich, durch Ihren bisherigen beruflichen Werdegang bei Unternehmen wie Wayfair und nun Ebay konnten Sie den Wandel der E-Commerce-Branche aus erster Hand miterleben. Worin sehen Sie die größten Veränderungen im Bereich Möbel & Wohnen?

Erik Blaich: Vor 20 Jahren war fraglich, ob sich beispielsweise Schuhe online verkaufen lassen. Das ist heute völlig selbstverständlich. Auch bei Möbeln gewöhnen sich die Menschen immer mehr an das Online-Shopping-Erlebnis, und die Experience wird jeden Tag besser. So stieg die öffentliche Wahrnehmung des Online-Angebots von Möbeln über die letzten Jahre signifikant an. Die Vorteile des zeitlich und örtlich uneingeschränkten Einkaufens wurden immer deutlicher. Die USA und Großbritannien sind uns hier noch voraus, lassen die weitere Entwicklung aber erahnen. Deutschland zieht in großen Schritten nach, da letztlich auch der Wunsch der Käuferinnen und Käufer nach einem flexiblen und einfachen Möbelkauf steigt.   

Nachdem der Online-Handel vor fünf Jahren für viele Möbelhändlerinnen, -händler und -hersteller ein Experiment mit Anteilen am Unternehmensumsatz im unteren einstelligen Prozentbereich war, ist er heute für viele ein entscheidendes Standbein geworden, das den Umsatzrückgang im stationären Handel kompensiert. Wohnraum wurde speziell durch die Corona-Pandemie immer mehr zum Lebensraum, den Verbraucherinnen und Verbraucher nach ihren Wünschen einrichten möchten. Die hohe Online-Nachfrage derartiger Angebote wird auch nach dem Ende der Pandemie weiterhin erhöht bleiben. Unternehmen, die dieses Potenzial erkannt haben, stellen E-Commerce-Teams auf, entwickeln E-Commerce-Produktlinien mit entsprechendem Content und optimierter Verpackung und bauen intensive Partnerschaften zu Online-Marktplätzen auf. Diese Entwicklung ist erst seit wenigen Jahren zu beobachten.

MM: Worauf sollten Händlerinnen und Händler besonders achten, um von diesem Wandel profitieren zu können?

Erik Blaich: Der Rückenwind im E-Commerce macht den Online-Handel weiterhin zu einem interessanten Einstiegsbereich. Relevanter denn je wird die Verschmelzung von stationärem und digitalem Handel. Der Online-Kanal als Ergänzung zum lokalen Fachhandel wird immer wichtiger. Eine durchdachte Multichannel-Strategie, die die Vorteile des stationären Vertriebs mit denen des Online-Handels verknüpft, wird für erhöhte Sichtbarkeit, Reichweite und Umsatz sorgen. Wer dauerhaft erfolgreich sein will, braucht demnach digitale Systeme, die sich flexibel an neue Anforderungen anpassen können. Unternehmen, die dedizierte Ressourcen speziell für den Online-Handel einplanen, profitieren am meisten. Online-affine Teams mit vollem Fokus auf die Content-Erstellung und Optimierung der Logistik bringen entscheidende Wettbewerbsvorteile. Diese Investments werden sich über die kommenden Jahre auszahlen und in vielen Fällen über den Fortbestand von Unternehmen entscheiden. Der Online-Handel bietet unbegrenzt Stellfläche und somit die Chance, ohne Risiko das volle Sortiment auszuspielen und sich darüber zu diversifizieren. Das ist einer der stärksten Hebel. 

Unternehmen brauchen aber nicht zwingend einen eigenen Online-Shop und müssen alles allein stemmen, um digital erfolgreich zu verkaufen. Vor allem für Unternehmen, die gerade erst in den E-Commerce einsteigen, sind Online-Marktplätze geeignete Partner, da sie eine komplette Infrastruktur bieten, um schnell und mit geringem Risiko erste Erfahrungen zu sammeln oder ihr Geschäft weiter auszubauen.

 

MM: Wie unterstützt Ebay Händlerinnen und Händler konkret dabei, Teil dieses Wandels zu werden?

Erik Blaich: Die Beobachtung der aktuellen Entwicklungen gehört zu unserem Arbeitsalltag, da wir auf Grundlage dessen unsere Unterstützungsleistungen für Ebay-Händlerinnen und -Händler stetig optimieren. Unser Fokus liegt darauf, Kundenwünsche ernst zu nehmen und in praktische Lösungen für Händlerinnen und Händler umzusetzen. Für jede Ausgangssituation, egal ob Hersteller, Händlerin oder Händler finden wir das optimale Setup und schaffen somit langfristig erfolgreiche Partnerschaften. 

Für einen hürdenfreien Einstieg in den Online-Handel sorgt beispielsweise unser Ebay-Durchstarter-Programm: Das Programm umfasst ein kostenfreies Premium-Shop-Abonnement bei ebay.de und einen kostenfreien Ebay Concierge Premium-Kundenservice für sechs Monate sowie den Erlass der Verkaufsprovision für drei Monate. Hinzu kommt eine Intensivberatung durch das Ebay-Durchstarter-Team während der ersten sechs Monate. Parallel dazu fokussiert die Initiative eBay Deine Stadt die Verknüpfung von stationärem Handel und Online-Geschäft: Auf der Online-Plattform für lokale Marktplätze können Unternehmen ihre Waren zusätzlich zum Verkauf im lokalen Geschäft auch online anbieten. Die Angebote der regionalen Unternehmen sind sowohl auf der jeweiligen lokalen Plattform als auch auf dem Ebay-Marktplatz verfügbar. Alle Händlerinnen und Händler aus der jeweiligen Stadt oder Region, die Ebay bereits als zusätzliche Möglichkeit für den Online-Verkauf ihrer Waren nutzen, sind zudem automatisch Teil des neuen lokalen Marktplatzes. Außerdem legen wir sehr viel Wert auf eine positive Nutzererfahrung – sowohl auf Händler- als auch auf Käuferseite: So ist es Händlerinnen und Händlern beispielsweise mit den Logistikservices ‚eBay Fulfillment‘ und ‚eBay-(Sofort-)Versand‘ möglich, die heutigen Lieferstandards, wie Next-Day-Delivery oder kostenfreien Versand zu erfüllen, ihre Lagerhaltung und Logistik zu optimieren und dadurch Kosten einzusparen. Alles in allem bietet Ebay Händlerinnen, Händlern und Herstellern die Plattform für Angebote diverser Art. Nicht zuletzt lassen sich auch personalisierte Artikel perfekt über Ebay verkaufen. Das neue Artikelmerkmal Personalisieren vereinfacht es Händlerinnen und Händlern, Angaben der Käuferinnen und Käufer einzuholen, die sie für die Personalisierung der Artikel benötigen.


zum Seitenanfang

zurück