Ehlebracht Holding AG
Erweiterung des Vorstands

Foto: Elektra

Der Aufsichtsrat der Ehlebracht Holding AG hat die Erweiterung des Vorstands der Ehlebracht Holding AG auf zwei Vorstandsmitglieder beschlossen. Matthias Delius (Foto) wurde zum weiteren Vorstandsmitglied, neben dem seit 2004 amtierenden und auch zukünftigen Vorstandsvorsitzenden Bernd Brinkmann, bestellt.

Delius ist bereits seit mehr als 20 Jahren im Ehlebracht Konzern bei der Konzerngesellschaft Elektra aktiv. Im Jahr 2010 wurde er zum Geschäftsführer der Elektra bestellt und übernahm ein Jahr später, nach dem Ausscheiden des langjährigen Geschäftsführers und Vorstandsmitglieds Hans-Jürgen Holz in den Ruhestand, die Alleingeschäftsführung von Elektra. Zudem hat Delius nach der Beschlussfassung der Vorstände Bernd Brinkmann und Hans-Jürgen Holz im Jahr 2003 zum Aufbau einer Produktionsstätte in China maßgeblich den Aufbau der heutigen Konzerngesellschaft Elektra Industrial China initiiert. Elektra Industrial China verfügt heute über vier Produktions-und Montagestandorte in China.

Im Rahmen der angestrebten Kontinuität im Management der Unternehmensgruppe soll Delius auch zukünftig der Geschäftsführung der Elektra Gesellschaft für elektrotechnische Gesellschaft mbH angehören. Gemeinsam mit Boris Niessing, der dort den Bereich Marketing und Vertrieb als Geschäftsführer verantwortet, führt er bei Elektra die Geschäfte. Zudem soll er auch weiterhin den Vorsitz im Board of Directors der chinesischen Konzerngesellschaft Elektra Industrial China Co.,Ltd. innehaben und das für den Ehlebracht-Konzern bedeutsame Geschäft in China eng mit dem dort ebenfalls langjährig aktiven Geschäftsführer, David Wang, weiter entwickeln.

Gemeinsam verantworten Brinkmann als Vorstandsvorsitzender und Delius als neuer Vorstand der Ehlebracht Holding AG das Geschäft des gesamten Ehlebracht-Konzerns und damit aller Gruppenunternehmen. Der Ehlebracht-Konzern ist in den Geschäftsbereichen Kunststoff-Technik und Licht-und Funktions-Technik aktiv. Die Unternehmensgruppe ist international ausgerichtet und beschäftigt weltweit 1.400 Mitarbeiter.


zum Seitenanfang

zurück