EK/Servicegroup
Weiterhin gut aufgestellt

Zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2015 – der Aufsichtsrat der EK/Servicegroup (v.l.n.r.):

Die Bielefelder Verbundgruppe EK/Servicegroup hat im vergangenen Jahr rund 2,35 Mrd. Euro (+1,1 %) umgesetzt. Mit einer wirtschaftlichen Eigenkapitalquote von 20,2 % und einem unverändert hohem Ausschüttungsvolumen (24,4 Mio. Euro) an die Handelspartner hat das Unternehmen das Jahr 2015 erfolgreich abgeschlossen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die EK/Servicegroup erreichte einen EBIT nach Ausschüttung in Höhe von 8,0 Mio. Euro. Meilenstein sei im vergangenen April die Übernahme der führenden niederländischen Verbundgruppe Euretco mit über 2.000 Handelspartnern gewesen. Entsprechend zufrieden ist der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink sowohl mit der qualitativen als auch der wirtschaftlichen Entwicklung. „Die Entwicklungsdynamik der EK/Servicegroup durch die Übernahme der Euretco schafft neue Gestaltungsmöglichkeiten. Dies wird durch das gute wirtschaftliche Ergebnis bestätigt“, so Hasebrink. Allerdings sei im Strukturwandel des Einzelhandels keine Zeit, sich auf dem Erreichten auszuruhen. „Der Fachhandel hat dann gute Chancen, wenn er sich neu erfindet und sich im Strukturwandel konsequent auf das veränderte Kaufverhalten der Konsumenten ausrichtet. Wir müssen bereit sein zu einem Perspektivenwechsel und die Geschäftsmodelle für die nächsten Jahre neu aufstellen. Einzelhandel wird zum Einzelwandel.“

Johannes Lenzschau neues Aufsichtsratmitglied


Die Vertreterversammlung der EK/Servicegroup hat Johannes Lenzschau zudem neu in den Aufsichtsrat gewählt. Der 49-jährige Unternehmer ist Inhaber des 1884 gegründeten Fachgeschäftes Schnittker am Markt in Wildeshausen mit den Sortimenten living, Spielwaren, Schreib- und Lederwaren. Lenzschau folgt auf Josef Picher (65) aus Kirchschlag in Österreich, der nicht wieder kandidierte. Picher war seit 2009 sieben Jahre Mitglied des Aufsichtsrates, zuletzt stellvertretender Vorsitzender des Gremiums. Aufsichtsrat und Vorstand würdigten seinen nachhaltigen Beitrag zur strategischen Ausrichtung der EK und dankten ihm für die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit.
Hannes Versloot (38), seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrates, übernimmt die Position des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden.



zum Seitenanfang

zurück