Elektra – Produkte & Konzepte
Trend zur Miniaturisierung

Die Mini-Profilleuchten mit „LD 8112“ mit versenktem Ausstrahlungswinkel und „LD 8122“ mit aufbauendem Ausstrahlungswinkel gibt es jetzt auch mit schwarzen Abdeckungen. Foto: Elektra

Elektra setzt das Thema geringe Einbaudimensionen jetzt auch für lineare Leuchten verstärkt um. Auf der interzum stellte der Leuchten-Hersteller drei neue Mini-Profile vor, die der Tendenz zur Miniaturisierung entsprechen. Dabei erfüllen die Leuchtprofile den derzeitigen Trend zur indirekten Beleuchtung durch die schräge Anordnung der LEDs im Profil oder durch die Möglichkeit zur manuellen Einstellung.
Für den aktuellen Trend der dunklen Farbgestaltung im Möbelbau bietet Elektra die Profile und Abdeckungen auch in schwarz an. So fügen sich die puristisch wirkenden Profile nicht wahrnehmbar ins Möbel und unterstreichen das edle Erscheinungsbild schwarzer Möbeloberflächen zusätzlich auch im ausgeschalteten Zustand.
Geschaltet und gesteuert wird bei Elektra mit einem einheitlichen 4-poligen Stecksystem. Damit können die verschiedenen Schaltsysteme wie Sensorschalter, Fernbedienung, Bluetooth-Steuerung oder Sprachsteuerung individuell eingesetzt werden. Durch den simplen Austausch des Receivers kann ein Upgrade erfolgen, sodass zum Beispiel bestehende Fernbedienungssysteme auf die Sprachsteuerung umgestellt werden können. Das 4-polige Stecksystem ermöglicht außerdem eine Anschlussleistung von bis zu 144 Watt (6 Ampere) bei 24V. leo


zum Seitenanfang

zurück