Emma - The Sleep Company
Rekordumsätze am Black Weekend

Mit den Emma-Matratzen wurden am Black-Friday-Wochenende Rekordumsätze erzielt. Foto: Emma – The Sleep Company

Emma – The Sleep Company blickt auf eine erfolgreiche Black Weekend Aktion 2020 zurück. In Stoßzeiten verkaufte der internationale Anbieter von Matratzen und Schlafsystemen alle zwei Sekunden eine Matratze der Marke Emma. In der Zeit vom 27. bis 30. November 2020 erzielte das Frankfurter Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit einen Umsatz von 23 Millionen Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 156 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2019: 9 Millionen Euro). Ausgespielt wurde die Kampagne in allen 25 Ländern, in denen Emma Matratzen erhältlich sind. In Deutschland bot Emma einen Aktionsrabatt von 20 Prozent auf das gesamte Sortiment an. Beim Kauf einer Emma One oder Emma Two Matratze wurde ein zusätzlicher Rabatt von 10 Prozent auf das weitere Schlafsortiment, wie z. B. Kopfkissen oder Topper, gewährt.

„Das Wochenende rund um den Black Friday war für Emma auch in diesem Jahr ein großartiger Erfolg“, sagt Dr. Dennis Schmoltzi, neben Manuel Müller Geschäftsführer und Gründer von Emma – The Sleep Company. „Die Rekordumsätze sind eine Bestätigung für die herausragende Arbeit unseres inzwischen über 500-köpfigen internationalen Teams. In den letzten fünf Jahren sind wir in 25 Länder expandiert und entwickeln für jeden Markt individuelle und passgenaue Produkte und Vertriebsstrategien, die sich nach den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen vor Ort richten. Das Black Weekend hat gezeigt, dass unsere Strategie aufgeht“, so Schmoltzi weiter. 

Rekordwerte dank Investitionen in Technologie und IT-Infrastruktur

Der Spitzenwert von zwei verkauften Emma Matratzen pro Sekunde über den Aktionszeitraum von vier Tagen wurde ebenfalls durch optimierte Softwarelösungen ermöglicht. Andreas Westendörpf, Chief Technology Officer (CTO) bei Emma, erläutert: „Die jüngsten Investitionen in die Optimierung unserer Software-Technologie ermöglichten es uns, das Geschäft in einem enorm hohen Umfang zu skalieren. Wir haben am diesjährigen Black Friday Wochenende Rekordzahlen von über 500 Sitzungen und über 30 Bestellungen pro Minute verzeichnet, im Vergleich zum Vorjahr ist das ein massives Wachstum. Emmas adaptive Infrastruktur läuft zu 100 Prozent in der Cloud und bildet die Grundlage beim Aufbau unserer Sleep Tech Plattform.“


zum Seitenanfang

zurück