EMV-Leistungsschau 2018
Schlagkräftige Sortimente und Konzepte für 2019

„Eine der umsatzstärksten Verbandsmessen der Branche“: Felix Doerr (rechts) und Ulf Rebenschütz. Foto: Schultheiß

Es war trotz der schwierigen Markt-Bedingungen wieder eine rundum schlagkräftige und erfolgreiche Leistungs-Schau, so wie man sie vom Europa Möbel-Verbund (EMV) kennt: Von Sonntag, den 4. November, bis zum gestrigen Montag, den 5. November, präsentierten 140 Aussteller zur  EMV-Ordermesse 2018 auf 12.000 qm in Halle 4 der Messe Leipzig neben den freien Sortimenten auch spannungsvolle Neuheiten für die Eigen-Kollektionen „Contur“, „Global“ und „Natura“. Zudem gibt der EMV auch beim Thema Digitalisierung und Online-Marketing bis hin zur Partnerschaft mit einer Instagram-Agentur weiter Gas, um seine diesbezügliche Vorreiter-Position in der Branche weiter auszubauen.

„Mit über 12.000 Platzierungen für freie, aktuelle Ware und exklusive Kollektions-Programme gehört die EMV-Messe zu den umsatzstärksten Verbandsmessen der Branche“, zeigten sich die beiden Geschäftsführer Felix Doerr und Ulf Rebenschütz überzeugt. Zumal die hervorragende Location und die hochprofessionelle Messe-Organisation den Rahmen für erfolgreiche Geschäfte bot. Entsprechend positiv sei die Resonanz der zahlreich angereisten Gesellschafter gewesen, so Doerr und Rebenschütz. Im Rahmen des starken Leistungs-Sortiments hätten dabei viele Teil- und Exklusiv-Kollektionen angeboten werden können.

Ein erstes Highlight gleich zum Einstieg in die Messe war die Import-Kollektion als ein Baustein, um das Sortiment nach unten abzurunden und die Kunden mit attraktiven Angeboten ins Haus zu locken. Flankiert von echten Containern servierte der EMV hier eine selektierte Auswahl der Neuheiten von den Messen in Shanghai – verpackt in ein umfangreiches POS-Konzept –, Sessel, Freischwinger sowie motorisch verstellbare Relaxer im Preiseinstieg sowie Tische für das Mitnahme-Konzept „Trendstore“.

Ein weiteres der zahlreichen Highlights war die Präsentation der Europa Möbel Collection, die mit 323 Lizenznehmern flächendeckend in Deutschland vertreten ist. Hier präsentierte die Fahrenzhausener Verbundgruppe u.a. das neue Konzept „Europa Möbel Premium“ für aktive EM-Partner. Dabei gehen mit einer höheren Zahl an Modell-Platzierung pro Jahr neue Marketing-Tools sowie weitere Vorteilen einher. Zu den Produkt-Neuheiten der EM-Collection zählten u.a. Boxspring-Betten, die mit Fresh Air-Funktion zugleich für saubere Raumluft sorgen, sowie Matratzen mit einem 3D-Fasergeflecht.

„Global“ inszenierte im Rahmen seiner drei Kollektions-Module „Global family“„Global select“ und „Global comfort“ auf über 500 qm gleich 15 Sortiments-Neuheiten. Dazu gehörte bei „Global family“ etwa das neue Polsterbetten-System „Lisboa“ bis hin zu verschiedenen Stauraum-Varianten und Sonderlängen. „Global select“ präsentierte u.a. das endlos anbaubare Wohnsystem „Escala“ in angesagter Rack- bzw. Leiter-Optik, „Global comfort“ stellte das handwerklich gearbeitete Polster-Planungsprogramm „Florencia“ sowie die Massivholz-Innovation „Cabrera“ vor.

Auch der Auftritt von „Contur“ gehörte zu den Highlights. Die zahlreichen Messe-News reichten vom klassischen Polster-Programm „Ancona“ über die Tisch-Linie „Severo“ bis zum Bank- und Stuhlsystem „Urbino“. Wobei sich eine hohe Handwerklichkeit, klare Linienführung und wertiger Komfort durch alle Programme von „Contur“ sowie durch dessen Kollektions-Modul „Raum.Freunde“ zog. „Raum.Freunde“ wiederum schuf mit Tisch „Ando“ mit einer Massivholzplatte in rustikaler Eiche in Verbindung mit einem leichten Draht-Metall-Untergestell u.a. ein modernes Design-Highlight.

Auch die beiden Kollektions-Module „Natura Home“ und „Natura Lebensart“ wurden fortentwickelt und weiter geschärft. So schrieb „Natura Home“ u.a. seine Erfolgs-Geschichte bei Kastenmöbeln mit fünf neuen Modellen fort. Und „Natura Lebensart“ rückte zwei neue Kastenmöbel-Programme mit passenden Stuhl-Systemen und Polstermöbel ins Rampen-Licht. Beide Module flankiert von einem aufgestockten,  leistungsstarken Marketing-Paket, das sie noch stärker voneinander abgrenzt.

„akad`or night“ wiederum bietet ab sofort alle Boxspring-Varianten auch als Polsterbetten an. Gemäß dem Claim „Matratzen-Kompetenz by akad´or night!“ wurden die Stärken des Programms noch pointierter hervorgehoben und flankierend dazu zudem noch ein raffinierter 3D-Planer entwickelt.

Die „Power Kollektion“ wiederum sorgte mit zwei „Schnelldreher“-Garnituren zum einem – laut Verband – „unschlagbaren“ Preis für Gesprächsstoff: Die Exklusiv-Garnitur von Willi Schillig punktete bezüglich Design, Funktionalität und Komfort, jene von Gutmann über ihre Top-Lederkompetenz.

Die im Vorjahr erst neu lancierte Fachsortiments-Marke „Casea“ ist laut EMV bereits sehr gut etabliert. In Leipzig bot sie mit einer Konzept-Präsentation für die Warengruppe Heimtextilien einen gelungenen Mix aus Emotionen, Lifestyle und Individualität. Passend dazu rundeten lebendig inszenierte neue Sortiments-Module das Portfolio ab. Aktuell bedient „Casea“ die Heimtextil-Bereiche Wohnen und Schlafen sowie Bad und Leuchten.

Auch das Anfang September in Frankfurt neu lancierte Homefashion-Label „Styles United“ auf einem eigenen Kommunikations-Stand nochmals kompakt inszeniert.

Auch diesmal beschloss der Messe-Sonntag wieder mit der traditionellen EMV-Messe-Party, für die sich der Verband auch diesmal wieder etwas Besonderes einfallen ließ: In der Glashalle Leipzig ließen sich die 1.200 Gäste aus Handel und Industrie kulinarisch und – von der US-amerikanischen A-capella-Band „Naturally 7“ – auch musikalisch rundum verwöhnen.

Die nächste EMV-Ordermesse findet am 3./4. November 2019 in Leipzig statt.


zum Seitenanfang

zurück