Erpo – Neue Programme
Kreativität aus Baden-Württemberg

Die Premium-Möbelmanufaktur Erpo zeigte neue Sofas und Bezüge

Schwebende Eleganz und ein trendiger Stoff-Leder-Mix. Foto: Erpo

Zum 33. Mal in Folge präsentierte sich Erpo in diesem Jahr auf der imm cologne. Mit einem gewohnt großzügigen, klar strukturierten Auftritt setzt Erpo erneut ein Zeichen für den Standort Deutschland – und geht sogar noch einen Schritt weiter.  „Wir fokussieren verstärkt auf innovatives, traditionsreiches Handwerk aus Baden-Württemberg“, sagt Stefan Bornemann, Geschäftsführer von Erpo. Dies wird auch im neuen Shop-Konzept kommuniziert, das Bornemann auf den Herbsthausmessen vorgestellt hatte. Der neue Claim: „Zu Hause ist es am schönsten.“

News für „collections“ und „Classics“

Auch in puncto Kollektionsgestaltung zeigte sich Erpo einfallsreich und kreativ. In der Serie „collection“ gab es drei Neuheiten. Die moderne Formensprache von „Lincoln“ wurde durch ein handschuhweiches Leder und flexible Sitz- und Rückenkissen unterstrichen. Sofa „Cuneo“, angezogen mit einem weichen Nubukleder, lud zu höchster Bequemlichkeit. Mit einer ganz eigenen Formensprache überzeugte „Monza“: Bauhaus-Stil traf hier auf höchsten Sitzkomfort dank Sitz- und Rückenlehnenmechanik. Das kubische Programm ist pefekt zum Loungen.
Mit modernen, soften Kissen und schmalen Armlehnen präsentierte sich Modell „CL 880“ aus der „Classics“ Collection – apart unterstrichen mit dem neuen Farbton „Loden“, den es in verschiedenen Lederqualitäten gibt. „CL990“ wiederum bestach durch schwebende Eleganz. Schmale, klappbare Armlehnen und zurückgesetzte Füße waren hier elegant und überraschend vereint. Hinzu kam der Einzelsessel „CL 580“. Schmale Abmessungen, ein Drehteller samt Wippfunktion und vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten machen ihn zum vielseitigen Wunschpartner für nahezu alle Erpo-Sofas.

Tatkräftig in die Zukunft

Wie von Erpo gewohnt, wurde das Leder- und Stoffsortiment mit viel Leidenschaft gepflegt und erweitert. Im Bereich Stoffe gab es neue stilvolle Dessins und Farben, in puncto Leder überzeugten u. a. eine neue Nubukqualität mit Wachs-Imprägnierung und ein naturbelassenes Leder mit Pull-up-Effekt.
Nach seinen Zielen für die Zukunft gefragt, hält Stefan Bornemann Kurs. „Unsere Branche ist von einer äußerst schnelllebigen Entwicklung geprägt. Das Ziel von Erpo ist es jedoch, auch zukünftig am Standort Ertingen in Baden-Württemberg hochwertige Designer-Polstermöbel zu produzieren.“ Bravo


zum Seitenanfang

zurück