Exporte der deutschen Möbelindustrie
Frankreich bleibt klar die Nummer eins

Foto: Pixabay

Nach einem erfolgreichen Jahr 2018 sind auch im 1. Quartal 2019 die Möbelausfuhren nach Frankreich weiter gewachsen. „Die Verkäufe an unseren wichtigsten Handelspartner legten um 7,8 Prozent auf knapp 400 Millionen Euro zu. Trotz Unsicherheiten und Gelbwesten-Protesten in Frankreich ist es der deutschen Möbelindustrie gelungen, ihre Waren erfolgreich abzusetzen“, so Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM).

Über alle Länder hinweg steigerte die mittelständische Branche ihre Ausfuhren um 0,9% auf 2,750 Mrd. Euro. Neben Frankreich positionierten sich insbesondere Belgien und die USA mit einem Exportanstieg von jeweils 4% als besonders wachstumsstarke Märkte.


zum Seitenanfang

zurück