Fachschule des Möbelhandels (Möfa)
Eröffnet neu gestalteten Küchentechnik-Fachraum

Die Dozenten Georg Molls (vorne links) und Dr. Michael Weide (hinten links) mit der Projektgruppe angehender Küchenfachberater sowie Schulleiter Dieter Müller (vorne rechts). Foto: Möfa

Die Fachschule des Möbelhandels hat in den letzten Monaten ihren Fachraum für Küchentechnik technisch auf den neuesten Stand gebracht. Gemeinsam mit dem Küchenhersteller Leicht und Unternehmen der Geräte- und Zubehörindustrie konnte nach der baulichen Sanierung eine Neugestaltung des Unterrichtsraumes für die Küchenmöbel und Gerätetechnik realisiert werden.

Die besondere Herausforderung bei der Planung sei die Verbindung von ansprechender und anspruchsvoller Küchenplanung mit den Anforderungen für kompetenten Fachunterricht in den Bereichen Küchentechnik und Verkaufstraining gewesen. Darüber hinaus sollte in dieser Küche eine große Bandbreite der wichtigsten Küchengeräte eingebaut werden können. Jetzt finden in der Küche neben Backöfen und Gas- bzw. Induktionskochstellen auch unterschiedliche Dunstabzugssysteme, Dampfgarer, Mikrowellen, Einbaukaffeevollautomaten, Wärmeschubladen, Spülmaschinen und Kühlgeräte Platz. Damit eigne sich dieser Schulungsraum auch hervorragend für die Durchführung von Verkaufstrainings.

„Das Nutzungskonzept dieses neu konzipierten Schulungsraumes umfasst im Schwerpunkt den Einsatz im Bildungsgang ‚Staatlich geprüfte/r Einrichtungsfachberater/in - Schwerpunkt Kücheneinrichtungen'“, erläutert Bildungsgangleiter Georg Molls. Studierende dieses Bildungsganges waren mit Ihren beiden Dozenten Georg Molls und Dr. Michael Weide aktiv an den Planungen beteiligt. Darüber hinaus profitieren auch die Schüler der übrigen Bildungsgänge regelmäßig von diesem Raumkonzept.


zum Seitenanfang

zurück