Fackelmann – Neue Programme
Effizienter ans Ziel

Ambitionierte Pläne im Badmöbel-Bereich hat Fackel­mann. In den kommenden Jahren ist eine Markt- und Umsatzausweitung vorgesehen. Um dieses Ziel zu erreichen, soll auch das neue Logistik-Centers den gesamten Produktionsprozess weiter optimieren.

Das neue Logistk-Center von Fackelmann in Hersbruck – ein knapp 3.000 qm großes und fast zehn Meter hohes Bauwerk aus Stahlbeton und Sandwich-Elementen für die Fassade – soll bereits im Frühjahr 2021 fertiggestellt sein. Fotos: Fackelmann

Musik in den Ohren der Mitarbeiter der Badmöbel-Sparte von Fackelmann ist derzeit der Baulärm auf dem weitläufigen Firmenareal in Hersbruck. Auf einer knapp 4.000 qm messenden Fläche erweitert das mit den Badmöbelmarken Fackelmann, Lanzet und Badmobil agierende Unternehmen seine Lagerkapazitäten. Das neue Logistik-Center soll nach der Fertigstellung im Frühjahr 2021 2.460 Paletten und weitere 2.000 Blockstellplätze aufnehmen können. Ziel dieser umfangreichen Investition in die Badmöbel-Sparte ist eine Optimierung des gesamten Produktionsprozesses von Möbel-Halb- und -Fertigteilen. Für eine effiziente Reorganisation der Produktionsabläufe erhalten Eingangslager, Warenlager, Bearbeitungs­zentrum und Montagelinie, Qualitätskontrolle und Versand mehr Platz.

Industrial chic

Auch durch Innovationen will Fackelmann weiter wachsen. Schon jetzt freut sich der Hersteller trotz ausgefallener Messen über gute Geschäfte. Als Ersatz wurden Partner und Kunden im September und Oktober an den Stammsitz nach Hersbruck eingeladen. Hier erfuhren sie nicht nur alles über die Zukunftspläne von Fackelmann, sondern konnten auch die Produkte in Augenschein nehmen. Darunter das Programm „New York“. Im Mittelpunkt der Badmöbel in der eleganten Rahmenkonstruktion in mattem Schwarz steht die Kombination aus Waschtisch-Unterschrank und ovalem Keramik-Aufsetzbecken, das in Weiß oder Grau erhältlich ist. Die Unterbauten sind in den optimal passenden Farbtönen mit der lackierten Hochglanz-Front in Weiß und Grau matt lackiert und in den Breiten 87,5 und 107,5 cm erhältlich.

Flexible Organizer

Für Ordnung im Bad sorgen die vier neuen Fackelmann Schubladen-Einsätze aus hochwertigem Buchenholz. Sie sind in den Breiten von 17 bis 38 cm sowohl längs als auch quer verwendbar. Make-up, Pinsel, Schmuck und Co. finden hingegen ihren Platz in den neuen Kosmetik-Organizern. Mit einer geringen Tiefe von nur 12 cm passen sie optimal in die Fackelmann Spiegelschränke, machen aber auch auf einer Ablage oder in der Schranknische eine gute Figur.  

Den Trend zum Industrial Design greift ­Fackelmann im Programm „New York“ auf.

Natürlichkeit im Bad  

Den besonderen Auftritt erreicht man mit der Serie „Woodblock“ von Lanzet.
Das markante Ensemble ist rundum mit Holzdekor beschichtet und bildet
Baumscheiben als Hirnholz-Dekor täuschend ähnlich ab. Der geräumige Schub, im Inneren anthrazitfarben, wird durch eine elegante Griffleiste geöffnet.

Als Becken stehen runde Aufsetz-Waschtische mit dünner Wandstärke in Weiß oder Schwarz matt zur Verfügung. Eine Regalpaneele im passenden „Wood“-Dekor mit stufenlos verschiebbaren Ablageschalen und Handtuchhalter
verleiht dem Waschplatz ein modernes Ambiente.

Ein Badmöbel, das edlen Designansprüchen Rechnung trägt und Natürlichkeit ins Bad bringt, ist „Woodblock“ von Lanzet.

zum Seitenanfang

zurück