Falmec, KüchenTreff, Naber, Oranier, Schock und Systemceram
Absage für area30

Foto: area30

Nun steht die Entscheidung fest: Falmec, KüchenTreff, Naber, Oranier, Schock sowie Systemceram werden nicht an der diesjährigen Orderfachmesse area30 in Löhne teilnehmen.

"Dies fällt schwer, da sich das Format über die vergangenen Jahre als zentrale Anlaufstelle im Rahmen der Küchenmeile A30 etabliert hat und der persönliche Austausch mit den Kunden auf der area30 ein wichtiger Vertriebsbaustein für die Unternehmen geworden ist", so heißt es in der heutigen Pressemitteilung der Unternehmen. Die Nichtteilnahme an der stationären area30 schließe nicht zwangsläufig die Partizipation an digitalen/virtuellen Formaten aus, die von Seiten des Messeveranstalters derzeit erarbeitet werden.
"Als Unternehmer möchten wir einen Beitrag zur Eingrenzung der Pandemieentwicklung in Deutschland leisten und übernehmen Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Kunden. Darüber hinaus werden die eingeschränkten Kontakt- und Gesprächsmöglichkeiten aufgrund der notwendigen Hygienemaßnahmen von vielen unserer Handelspartnern als Grund genannt, die Küchenmeile A30 dieses Jahr nicht zu besuchen. Daher haben sich Falmec, KüchenTreff, Naber, Oranier, Schock und Systemceram entschieden, dieses Jahr nicht an der area30 teilzunehmen und stattdessen auf anderen Wegen den intensiven Austausch mit den Handelspartnern zu ermöglichen, um so mit Rat und Tat beim wichtigen Herbstgeschäft zu unterstützen", wie es weiter heißt.
Alle beteiligten Unternehmen stünden zu 100 Prozent hinter dem Messekonzept von trendfairs und würden sich gemeinsam auf ein sicheres sowie erfolgreiches Messeevent für die Küchenbranche im September 2021 freuen.
 


zum Seitenanfang

zurück