Finke
Filiale in Paderborn vor der Schließung

Foto: Archiv

Ende August wurde bekannt, dass Wilfried Finke sein Unternehmen an den langjährigen Kooperationspartner Höffner und damit an Kurt Kriegers KHG-Gruppe verkauft. Am heutigen Montag, den 5. November, schreibt die „Neue Westfälische", dass das Haus in Paderborn zum 30. Juni 2019 geschlossen werden soll.

„Finke ist ein Sanierungsfall. Schon lange macht das Unternehmen operative Verluste, die seinen Bestand ernsthaft gefährden. Die Gründe dafür liegen in der Vergangenheit, sind vielfältig und nicht mehr zu ändern. Klar ist aber, wir wollen das Unternehmen retten. Dazu sind auch schmerzhafte Einschnitte unausweichlich", erklärt Kurt Krieger in einer Pressemitteilung.

Die Mitarbeiter in Paderborn seien in einer Versammlung bereits über die Schließung informiert worden.


zum Seitenanfang

zurück