Finke Möbelhäuser
Trauer um Wilfried Finke

Foto: Archiv

Wilfried Finke (Foto), eine der großen Unternehmerpersönlichkeiten des Möbelhandels, lebt nicht mehr. Der langjährige Inhaber der Finke Möbelhäuser verstarb nach schwerer Krankheit am Dienstag in den frühen Morgenstunden zu Hause im Kreise seiner engsten Familie. Wilfried Finke wurde 67 Jahre alt. Nach dem Tod seines Vaters und Firmengründers Franz Finke übernahm Wilfried Finke im Jahr 1978 die Geschäftsleitung des Unternehmens, das er unter dem Markennamen „Finke. Das Erlebnis-Einrichten“ vom Stammsitz Paderborn aus zu überregionaler Bedeutung führte. Zu Beginn der 1990er Jahre startete der tatkräftige Unternehmer eine dynamische Expansion mit weiteren großflächigen Einrichtungshäusern in Elxleben bei Erfurt (1993), Kassel (1995), Münster (1998), Jena (2004), Oberhausen (2006) und Hamm (2015). Außerdem entstanden sieben Wohndiscounter „Preis-Rebell“, ein Küchenfachmarkt „XARA“ und ein Mitnahmemarkt „Carré“. Anfang Oktober 2018 verkaufte Wilfried Finke seine Firmengruppe an die Höffner Möbelgesellschaft GmbH & Co. KG. Neben seiner erfolgreichen unternehmerischen Tätigkeit war Wilfried Finke dem Paderborner Sport eng verbunden. Bis zu seinem Rücktritt im Juli 2018 engagierte er sich mehr als 20 Jahre lang als Präsident und Hauptsponsor des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn 07, den er vor einem möglichen Bankrott rettete und zu bemerkenswerten Erfolgen führte.


zum Seitenanfang

zurück