Formbar
Bester Online-Shop, respektable Öko-Bilanz

Die Firmenchefs Alessandro Quaranta und Nikolas Feth (v.l., in Blau) im Gespräch mit Schreinern. Foto: Formbar

Zum fünften Mal ist die junge Möbeldesign-Plattform form.bar zu „Deutschlands bestem Online-Shop“ gewählt worden. Neben dem Gesamtsieg in der Kategorie „Möbel nach Maß“ liegt Formbar zusätzlich in vier von sechs Leistungsbereichen an der Spitze:

In Kundenservice, Internetauftritt, Versand/Rücksendung und Weiterempfehlung ist das Team um die beiden Gründer Nikolas Feth und Alessandro Quaranta wegweisend. In der Verbraucherbefragung des Nachrichtensenders ntv und des Deutschen Instituts für Service-Qualität zählen neben form.bar diesmal unter anderem auch Zalando, Hello Fresh, Hellweg und Lidl.de zu den Testsiegern.

Für Formbar ist es nach dem Gewinn des internationalen Titels „Best Furniture Designers 2021“ sowie Platz 1 in den Studien „Beste Produktqualität“ sowie „Höchste Kundenzufriedenheit“ innerhalb kürzester Zeit die vierte bedeutende Anerkennung.

„Jeder neue Preis ist für uns die Bestätigung, dass unsere Mission richtig ist. Wir wollen die Möbelwelt revolutionieren, wollen sie regionaler, nachhaltiger, effizienter, individueller und digital machen“, sagt Formbar-Gründer Alessandro Quaranta. „Zum fünften Mal zu Deutschlands bestem Online-Shop gewählt zu werden, ist eine unfassbare Ehre. Denn bei diesem besonderen Titel entscheiden allein die Kunden. Ein größeres Kompliment kann es nicht geben.“ Insgesamt wurden für die Rangliste von März bis Mai 63.000 Kundenmeinungen berücksichtigt. Über 880 Anbieter wurden von den Verbrauchern bewertet.

Dank einer 3D-Echtzeit-Software und einem von der Natur inspirierten Form-Algorithmus kann auf www.form.bar jeder selbst zum Designer seines individuellen Wunschmöbels werden – Regale, Schränke, TV-Möbel und mehr lassen sich ohne Vorkenntnisse spielerisch und vollkommen frei gestalten.

Die Möbel werden im Anschluss von Meisterbetrieben in direkter Nähe der Kunden im größten Schreiner-Netzwerk Europas hergestellt, denn Formbar versendet keine Möbel, sondern Design-Daten. Dieser weltweit einmalige Prozess stärkt das Handwerk vor Ort und schont die Umwelt und das Klima.

Einer Studie der Hochschule Darmstadt zufolge ist die Öko-Bilanz eines Formbar-Möbels in allen 17 untersuchten Kategorien besser als die eines vergleichbaren Möbels aus dem herkömmlichen Handel. So wird demnach unter anderem 55 % weniger CO2 verursacht, 45 % weniger Wasser verbraucht, 33% weniger Feinstaub emittiert, 65% weniger Land genutzt und es gibt 45% weniger unerwünschte Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen


zum Seitenanfang

zurück