Franke Gruppe
Veränderung in der Konzernleitung

Christian Mathesius, CEO/Präsident von Franke Foodservice Systems und Mitglied der Konzernleitung (links), verlässt die Franke Gruppe auf eigenen Wunsch per 31. Januar 2022. Patrik Wohlhauser, CEO der Franke Gruppe, übernimmt interimistisch die Leitung von Franke Foodservice Systems. Fotos: Franke Group

Der Divisionsleiter von Franke Foodservice Systems, Christian Mathesius, verlässt die Franke Gruppe auf eigenen Wunsch per 31. Januar 2022. CEO Patrik Wohlhauser wird die Leitung der Division interimistisch übernehmen.

Christian Mathesius, CEO/Präsident von Franke Foodservice Systems und Mitglied der Konzernleitung, hat sich entschieden, das Unternehmen aus privaten Gründen zu verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden. Er hat im Januar 2019 die Gesamtleitung der Division übernommen und war zuvor bereits sieben Jahre lang für die Region EMEA verantwortlich.

Bis eine geeignete Nachfolge gefunden ist, wird Patrik Wohlhauser, CEO der Franke Gruppe, die Leitung von Franke Foodservice Systems interimistisch übernehmen.
Die Franke Gruppe respektiert die Entscheidung von Christian Mathesius und bedauert seinen Schritt. «Wir danken Christian Mathesius für sein grosses Engagement und seine Leistungen sowie seine loyale Unternehmensführung in den vergangenen zehn Jahren, in denen er massgeblich zum Erfolg unseres Geschäfts mit Küchenausstattungen für Schnellrestaurants beigetragen hat. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft», sagt Patrik Wohlhauser.

Franke gehört zur Artemis Group und ist ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Lösungen und Ausstattungen für die Haushaltsküche sowie für die professionelle Systemgastronomie und Kaffeezubereitung. Das Unternehmen ist weltweit präsent und beschäftigt rund 8.500 Mitarbeitende in 40 Ländern. Der Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2020 betrug ca. CHF 2.2 Milliarden.


zum Seitenanfang

zurück