Furniture Club
Positive SMM-Bilanz

Gute Stimmung unter den Furniture-Club-Mitgliedern nach einer gelungenen SMM.

„Die SMM war für uns im internationalen Vergleich bisher mit Abstand die beste Messe im maritimen Bereich“, fasst Rüdiger Dammert vom Textilhersteller Drapilux stellvertretend die Stimmung unter den fünf ausstellenden Schiffseinrichtern des Furniture Club nach der „SMM - International Maritime Trade Fair“ Anfang September zusammen.

Dass die geknüpften Messekontakte tatsächlich erfolgversprechend sind, lasse sich an den hochwertigen Gesprächen mit Kunden und Partnern ablesen, die alle fünf knapp zwei Monate nach der SMM bereits geführt hätten. Heiko Meyer von Nitto, dem Experten für innovative Klebelösungen, bestätigt: „Wir sind auf einen riesigen Bedarf an Produkten gestoßen, die für die spezifischen Anforderungen auf Schiffen und insbesondere für deren Brandschutz geeignet sind.“

Den Furniture Club-Mitgliedern kam sehr entgegen, dass die SMM als maritime Leitmesse in diesem Jahr erstmals eine eigene Ausstellungsfläche für das Interior Design präsentierte. Der attraktive Stand des Furniture Club bildete darin das Herzstück und begeisterte die Fachbesucher mit der Einrichtungskompetenz, die hier sichtbar wurde. „Unser Konzept der Darstellung einer gemeinsam eingerichteten Schiffssuite hat auf ganzer Linie überzeugt“, unterstreicht Birgit Hinken von der GH Hotel Interior Group. Folgerichtig möchte Daniel Böllhoff die multifunktionellen Schrankbetten von Gebr. Nehl Holzindustrie auf der nächsten SMM wieder vorführen, und auch seine vier Mitstreiter wollen dann auf jeden Fall erneut dabei sein.

Bei einer so erfolgreichen Bilanz stehe für einige weitere Mitgliedsunternehmen schon jetzt fest, dass sie sich 2020 dem Gemeinschaftsstand anschließen und so die Synergien des Furniture Club nutzen werden.


zum Seitenanfang

zurück