Geebarry
Kölner Kinderlabel eröffnet ersten Store

55 qm misst die Verkaufsfläche des liebevoll im Retrostil eingerichteten Laden in Kitschburger Straße 233 in Köln. Foto: Geebarry

Am 9. Juli war es endlich soweit. Geebarry, das kultige Kinderlabel der Designerinnen Geesa Kern und Barbara Herdes, eröffnete seinen ersten Store in Köln.

55 Quadratmeter misst die Verkaufsfläche des liebevoll im Retrostil eingerichteten Ladens. Jeder Meter wurde mit liebevollen Details im Sinne der Firmenphilosophie von Geebarry eingerichtet. Weißes Mobiliar bildet einen frischen Kontrast zu den hellgrünen Wänden und den Natursteinfliesen. Die gesamte Atmosphäre im Store findet sich in jedem Einzelnen der handgefertigten Produkte wieder. Raffiniertes Detail: Weiß lasierte Saftkisten an den Wänden dienen als Regale und Schaukästen gleichermaßen.

Die beiden Kölnerinnen setzen mit ihrem Laden geschickt und mit viel Liebe zum Detail auf ein emotionales Einkaufserlebnis. Jeder Kunde, der den Shop auf der Kitschberger Straße betritt soll den Wunsch haben zu bleiben und in Ruhe zu stöbern. Damit das ungestörte Shoppingerlebnis auch garantiert ist, haben die beiden Designerinnen auch eine Mal- und Spielecke für die Kleinsten eingerichtet, eine Wickelstation steht auch Nicht-Kunden zur Verfügung.
Neben eigenen Produkten bieten Geesa Kern und Barbara Herdes ausgewählte Teile von Spielzeugherstellern aus dem europäischen Umland an. „Wichtig für uns ist, dass sich die zugekauften Produkte nahtlos in unser Sortiment einfügen“ erklärt Barbara Herdes. Daher wurde viel Zeit darauf verwendet, die richtigen Produkte der einzelnen Hersteller auszuwählen. So gibt es zum Beispiel Spiel-Küchenutensilien, Koffer und Schürzen der Londoner Firma Rex International oder Holzspielsachen des Belgischen Herstellers Egmont Toys. Nicht ganz so international aber dennoch von außerhalb Kölns sind Kosmetiktaschen und Kulturbeutel des Düsseldorfer Independent-Labels Lieselchen.

Bereits seit Herbst 2010 betreibt Geebarry unter www.geebarry.de einen Internetshop und wird als Marke in ausgewählten Szeneläden präsentiert. Produziert wird Geebarry nach Entwürfen der beiden Inhaberinnen in kleinen deutschen Familienbetrieben.

Das Sortiment von Geebarry besteht neben Bettwäsche, Kuschelkissen, Schlafsäcken und Kirschkernkissen auch aus handgearbeiteten Nachtischlämpchen.
Dafür werden Originalteile aus den 60er und 70er Jahren restauriert und die Lampenschirme mit Stoffen aus der aktuellen Kollektion bezogen. Signifikant für Geebarry sind unter anderem die witzigen Roboter- und Äffchenmuster.

zum Seitenanfang

zurück