GfK
Konsumoptimismus lässt nach

Die Entwicklung des GfK-Konsumklimaindikators. Abb.: GfK

Die Verbraucherstimmung in Deutschland schwächt sich weiter ab. Das von der GfK erhobene Konsumklima geht zum dritten Mal in Folge leicht zurück. Für November prognostiziert der Gesamtindikator 9,4 Punkte nach 9,6 Zählern im Oktober.
Auch die Konjunkturerwartung geht zum dritten Mal in Folge zurück und rutscht erstmals seit Mai 2013 unter die Nullline, also unter ihren langjährigen Durchschnittswert. Wie es seitens des Nürnberger Marktforschungsinstituts heißt, dürfte diese Entwicklung unter dem Eindruck der anhaltenden Flüchtlingskrise stehen.
Den größer werdenden Konjunktursorgen trotz die Einkommenserwartung. Der Indikator bleibt stabil und verharrt auf dem Wert des Vormonats. Dagegen muss die Anschaffungsneigung im Oktober Einbußen hinnehmen. Trotz des neuerlichen Rückgangs sei die Konsumfreude laut GfK aber immer noch sehr ausgeprägt.

zum Seitenanfang

zurück