GfK-Kosumklima
Einkommenserwartung erreicht Rekord-Niveau

Abb.: GfK

Im Gegensatz zum Wetter zeigte sich die Stimmung der deutschen Verbraucher im Frühsommer 2016 von ihrer sonnigen Seite. Für Juli prognostiziert der GfK-Konsumklima-Gesamtindikator 10,1 Punkte nach 9,8 Zählern im Juni.
Spürbar zulegen konnten dabei auch die Konjunkturerwartungen. Der Indikator stieg zum dritten Mal in Folge an. Wie es seitens der GfK heißt, sehen die Konsumenten die deutsche Wirtschaft offenbar im Aufwind. Allerdings wurde bei dem neuesten GfK-Kosumklima noch nicht die Brexit-Abstimmung berücksichtigt.
Im Sog verbesserter Konjunkturaussichten legte auch die Einkommenserwartung in diesem Monat spürbar zu. Der Indikator stieg auf den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung. Geringfügig verloren hat hingegen der Wert für die Anschaffungsneigung – liegt aber weiterhin auch dank des niedrigen Zinsniveaus auf einem sehr hohen Niveau.

zum Seitenanfang

zurück