GfM-Trend
Erfolgreiches Seminar „Online für den Mittelstand“

Alexander Käppler und Jörg Bleisteiner. Foto: GfM-Trend

Am 13. Oktober fand bereits zum zweiten Mal ein ROM-Seminar (Regionales Online-Marketing) für stationäre Händler im Rahmen der Initiative „Fit für Die Zukunft“ statt. Veranstaltungsort war die GfM-Trend-Verbandszentrale in Neustadt/Donau. Die Kaufprozesse, von der Produktsuche über Händlerwahl, bis hin zum Kauf hätten sich in den letzten Jahren stark verändert, heißt es in einer Presseerklärung. Ohne ein tiefgreifendes Verständnis dieser komplexen Vorgänge, sei es für den stationären Händler nur schwer möglich, die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um sich dem Wandel anzupassen. Welche Möglichkeiten das Regionale Online-Marketing bietet, zeigte Alexander Käppler von Elaboratum in München anhand verschiedener Instrumente auf. Diese umfassten Onlineverzeichnisse, Branchenportale, Suchmaschinenmarketing, Bewertungsportale, Location-based-Applikationen und vieles mehr. Angefangen bei den einfachen Dingen, die jeder Händler leicht selber machen kann, bis hin zu komplexen Produkten und Dienstleistungen, die von Internet-Service-Agenturen angeboten werden, brauche jeder Händler einen Überblick an Online-Marketing-Möglichkeiten, so GfM-Trend IT-Leiter Jörg Bleisteiner. Nur so könne ein Händler auch sinnvolle Entscheidungen über den Einsatz der verschiedenen Online-Maßnahmen treffen und ist auch in der Lage überteuerte Angebote dubioser Anbieter zu erkennen. Anhand vieler Praxisbeispiele erklärte Alexander Käppler das Einkaufsverhalten der neuen Kunden-Generation und gab den Seminarteilnehmern einen Ausblick in die Zukunft des Handels.

zum Seitenanfang

zurück