GfMTrend
Jahrestagung unter positiven Vorzeichen

Rund 300 Mitglieder, Lieferanten und Freunde des des Verbandes beteiligten sich an der GfMTrend-Jahreshauptversammlung. Foto: Merkel

Durchweg auf Wachstumskurs präsentierte sich der GfMTrend-Einkaufsverband zu seiner Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende im Frankfurter Westin Grand-Hotel. Für das vergangene Geschäftsjahr konnte Geschäftsführer Joachim Herrmann ein Plus von 4,04% beim zentralregulierten Umsatz, ein Wachstum  des Gesamtgruppenumsatzes von 3,71% sowie eine um 11,74% gestiegene Gewinn-/Bonusausschüttung vermelden. Mit knapp 7% an allen Produktbereichen habe die Küchensparte am stärksten expandiert. Der Bereich Wohnen/Schlafen/Polster brachte mit einem Plus von knapp 3% ebenfalls ein gutes Ergebnis. Wachstum war auch bei der Mitgliederentwicklung angesagt. 26 Möbelhandelsunternehmen sind im vergangenen Jahr GfMTrend beigetreten. Die Jahreshauptversammlung stand unter dem Motto „Werte und Verantwortung“.  Diese thematische Vorgabe wurde auch in diversen Gastvorträgen aufgegriffen. Hauptreferent am zweiten Veranstaltungstag war der bekannte Philosoph Dr. Richard David Precht. Weitere Redner waren Dr. Georg Wittmann vom Institut ibi research an der Uni Regensburg sowie Dieter Müller (Möfa Köln), Jochen Winning (DGM) und Sven Schneider (VR Diskontbank). Wie bei allen Jahrestreffen des Verbandes spielte auch in diesem Jahr der gesellige Teil des Programms eine wichtige Rolle. Am ersten Abend ließen sich die rund 300 Mitglieder, Lieferanten und Freunde des Verbandes von einem gemütlichen Abend in einer typischen Frankfurter „Äppelwoi“-Schänke begeistern. Zum Abschluss der Veranstaltung traf sich die „GfMTrend-Familie“  zum traditionellen Gala-Abend. Einen ausführlichen Bericht über die GfMTrend-Jahreshauptversammlung  veröffentlicht der MÖBELMARKT in seiner Juli-Ausgabe.

zum Seitenanfang

zurück