GfMTrend
Küchen-Event stellt Eigenprofilierung der GfMTrend-Anschlusshäuser in den Vordergrund

Foto: GfMTrend

Mehr als zufrieden zeigte sich Verbands-Geschäftsführer Joachim Herrmann mit dem Verlauf und den Ergebnissen des GfMTrend-Küchen-Events, das am 25. und 26. November 2017 stattfand. Mehr als 200 Mitgliedsunternehmen und über 500 Teilnehmer folgten der Einladung  ins Bad Gögginger Hotel The Monarch, das erneut als Veranstaltungsort für die Präsentation des Küchen-Sortiments 2018 genutzt wurde. Die positive Einschätzung von Joachim Herrmann wurde von Ausstellern, Verbands-Mitgliedern und Gästen geteilt. Hervorgehoben wurden immer wieder die perfekte Organisation und die Gastfreundschaft, die vor allem die erst in den vergangenen zwölf Monaten zu GfMTrend hinzu gestoßenen Möbelhändler begeisterten. Die neuen GfMTrend-Mitglieder bestätigten, dass es sich bei der immer wieder gern zitierten GfMTrend-Familie nicht um eine leere Worthülse handelt, sondern dass hier tatsächlich ein partnerschaftliches und häufig auch auf Freundschaft basierendes Miteinander gelebt wird.

Ausschlaggebend für den Erfolg des aktuellen Küchen-Events war aber in erster Linie die rege Ordertätigkeit. Hierfür waren vor allem die speziellen Angebotspakete verantwortlich, die der Verband für seine Mitglieder zu diesem Event geschnürt hatte – sei es in Form attraktiver Messerabatte oder durch besondere, verkaufsfördernde Marketing-Tools. Günther Ottenbacher, der bei GfMTrend für Küchen zuständige Produktmanager, verband den Erfolg des Küchen-Events mit dem insgesamt attraktiven Angebot der Veranstaltung: „Die hervorragenden Ausstellungskonditionen unserer wichtigsten Lieferanten waren der Garant dafür, dass unsere Händler ihre neuen Musterküchen hier auf unserem Küchen-Event orderten.“ Auf hervorragende Resonanz und breite Zustimmung stieß eine mit Bosch über das Mengenabsatzsystem PAL ausgehandelte Vereinbarung. Am Ende der Veranstaltung konnten sich die GfMTrend-Mitglieder über besonders attraktive Konditionen und Bosch-Manager Marco Münster über den Auftrag für 1.000 Geschirrspüler freuen.

Während des Küchen-Events wurden sowohl die aktuelle Topline-Kollektion als auch das im hochwertigen Genre angesiedelte Handelsmarkenkonzept Apéro gezeigt, das sich auf Lieferantenseite unverändert auf Häcker, Bauformat und Ballerina konzentriert. Eines der Highlights sowohl bei Apéro als auch des gesamten GfMTrend-Küchen-Events war die Präsentation einer offen gestalteten Küche mit angrenzendem Speise- und Wohnbereich. Günther Ottenbacher wertete diesen Auftritt als vollen Erfolg: „Die Darstellung möglichst kompletter Wohnszenarien ist ein guter Weg für Küchen- und Einrichtungsspezialisten, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Die gelungene Inszenierung animierte die Messebesucher zur Umsetzung in der eigenen Ausstellung.“

Zur Eigenprofilierung der GfMTrend-Anschlusshäuser sollen auch die Exklusivmodelle beitragen, die während des Küchen-Events vorgestellt wurden. Wie schon bei der Veranstaltung im  vergangenen Jahr demonstrierte GfMTrend auch beim aktuellen Küchen-Event, dass sich Exklusivität nicht nur durch speziell für den Verband gefertigte Modelle erreichen lässt, sondern auch durch die Kombination bestehender Küchenserien mit speziellen Holzkomponenten anderer Lieferanten.

Mit den während des Küchen-Events gezeigten Neuheiten sehen sich die GfMTrend-Anschlusshäuser für 2018 gut aufgestellt und hoffen nun, mit diesen Innovationen wichtige positive Impulse für die zukünftige Geschäftsentwicklung setzen zu können. Dieses Resümee zog Geschäftsführer Joachim Hermann nach zahlreichen Gesprächen  mit den Veranstaltungsteilnehmern.

Im laufenden Geschäftsjahr konnte sich auch GfMTrend nicht komplett den Auswirkungen der insgesamt eher schleppenden Möbelkonjunktur entziehen. In den ersten drei Quartalen dieses
Jahres wurde ein minimales Umsatzminus von 0,61% verzeichnet, wobei in der Produktsparte Küchen das  Vorjahresniveau wieder erreicht werden konnte. Wie Joachim Herrmann erklärt, hätten Küchenspezialgeschäfte und   Küchenabteilungen in Vollsortimentshäusern gleich gut abgeschnitten.

zum Seitenanfang

zurück