Globa-Tex
Auszeichnung mit dem „Goldenen M“

Die Globa-Tex- Gründer Osman Jajcanin (Mitte links) und Vincenzo Cutraro mit ihren Partnerinnen auf der Feier anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Unternehmens 2018. Fotos: Schwarze

Das ostwestfälische Unternehmen Globa-Tex ist neues, zertifiziertes Fördermitglied der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Der Stoffzulieferer rückt damit noch stärker in den Fokus qualitätsorientierter Möbelhersteller. Mit seinen mehr als 1.600 Artikeln hat er sich in den vergangenen Jahren zu einem zunehmend wichtigen Partner der Möbelindustrie entwickelt. „Möbelqualität fängt bei hochwertigen Zuliefermaterialien an – wir freuen uns, dass sich Globa-Tex entschieden hat, seinen hohen Qualitätsanspruch durch die geprüfte DGM-Fördermitgliedschaft weiter zu untermauern“, sagt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Im Jahr 2008 in einem kleinen Büro gegründet, ist Globa-Tex schnell zu einem weltweit agierenden Textilhersteller gewachsen, der die Zukunft der Branche mit hochwertigen und innovativen Stoffen mitgestalten möchte. Das Unternehmen beschäftigt 45 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Am Firmenstandort in Löhne hat Globa-Tex rund 15.000 Quadratmeter Lager- und Bürofläche sowie ein eigenes Labor zur Qualitätskontrolle seiner Stoffe. Das Stoffangebot setzt sich aus einer großen Vielfalt an Materialien, Farben und Funktionen zusammen – von wasser- und fleckabweisenden bis hin zu schwer entflammbaren Stoffen. 2020 wurde das Sortiment um hochwertige Recycling-Produkte erweitert. Diese werden entsprechend dem Global Recycled Standard mit dem unabhängigen „GRS“-Gütesiegel zertifiziert. „Der verantwortungsbewusste Umgang mit Ressourcen sowie der Schutz von Umwelt und Klima sind Teil der Firmenphilosophie von Globa-Tex und auch wichtige Kriterien für die DGM-Mitgliedschaft, sodass die Zertifizierung mit dem ‚Goldenen M‘ ein logischer nächster Schritt war“, so Winning.


zum Seitenanfang

zurück