Hábitat Valencia
Baut Führungsposition aus

Foto: Feria Hábitat Valencia.

Der Countdown zur nächsten Hábitat Valencia hat begonnen. Die nächste Veranstaltung der namhaften „Made in Spain“-Messe für Innenausstattung ist für den 22. bis 25. September 2020 in der Messe Valencia angesetzt. Mit diesem Termin festigt sich auch die Position als führende Industriemesse in der zweiten Jahreshälfte – ein Erfolgsrezept, das seit 2017 in allen Bereichen der Veranstaltungen einen Wachstum von über 30 % gesichert hat.

Der Zeitraum für die Hábitat Valencia wurde strategisch gewählt: Die vierte Septemberwoche bietet sowohl viele Gelegenheiten im Hinblick auf den weltweiten Handel, als auch ein günstiges Zeitfenster für neue Aussteller, Einkäufer und Spezialisten beispielsweise aus dem Europäischen Markt und Asien.

Eine weitere neue Eigenheit der Veranstaltung im nächsten Jahr wird sein, dass die Hábitat gleichzeitig mit der Messe Home Textiles Premium von Textilhogar stattfinden wird. Die Textilhandelsmesse kehrt nach fünf Veranstaltungen in Madrid in die Messe Valencia zurück. Besucher des Geländes werden also auch das gesamte Angebot besehen können, über die führenden Marken in Heimtextilien bis hin zu Polstern und Dekoartikeln.

Ausbau der Führungsposition

In den vergangenen drei Jahren ist die Hábitat Valencia jedes Jahr um mehr als 30 % gewachsen. Die Messe will ihre Führungsposition ausbauen, indem sie das Angebot, die Anzahl an ausländischen Besuchern sowie den Vertragssektor vergrößert.

Hábitat 2020 soll außerdem noch internationaler werden und ein besonderes Schlaglicht auf Verträge und Projektentwicklung werfen. „Wir müsen uns dahin entwickeln, eine Messe zu werden, die zusätzliche Werte anbietet. Unsere Kunden fordern Angebote, die alle Unternehmensbereiche abdecken, sowie ein signifikantes Angebot in Sachen Verträge und Projektentwicklung.“, erklärt Leiter Daniel Marco.

Ein weiteres Ziel ist es, das internationale Profil der Messe zu stärken. „Das ist eine unserer hauseigenen Eigenschaften.“, fügt Marco hinzu. „Aussteller kommen zur Hábitat, weil sie ihnen die Möglichkeit bietet, ihr Portfolio auf internationale Kunden auszudehnen, während sie zugleich auf neue Exportmärkte zugreifen können. Wir müssen diesen Weg weiter verfolgen und beispielsweise die Europäische Union, Subsahara-Afrika (den Maghreb) und nicht zuletzt Asien weiter erschließen, die sehr attraktive Märkte für unsere Hersteller sind.“

Finale Zahlen der letzten Feria Hábitat

Die Anzahl ausländischer Einkäufer, die an der letzten Messe teilgenommen haben, lag 30 % über der Zahl des Vorjahres. Der stärkste Zulauf kam aus Portugal (+52 %), Frankreich (+31 %), Italien (+97 %), Belgien (+94 %) und die USA (+25 %). Die Anzahl an internationalen Besuchern betrug 15 % der 32.796 Gäste, die die letzte Hábitat besuchten. Dies ist ein Anstieg um 25 % der Vorjahreszahlen.

Besucher aus Spanien waren nach den Zahlen der Organisatoren insbesondere aus Nordspanien vertreten, insbesondere aus den Regionen Navarra, Cantabrien, Euskadi und La Rioja. 25 % mehr Besucher stammten aus Katalonien, Madrid und Aragón. Auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 65.000 Quadratmetern waren insgesamt 503 Aussteller vertreten, sowohl von Unternehmen als auch von Marken.


zum Seitenanfang

zurück