Hailo – Neue Programm
Alles Wichtige in einem Schrank

Die Ausstellungen der Küchenmöbelhersteller auf der Küchenmeile A30 waren in diesem Jahr oftmals mit einer besonderen Lösung von Hailo bestückt.

Einen kompakten Hauswirtschaftsraum in einem Schrank bietet jetzt Hailo mit der „Laundry-Area“. Fotos: Hailo

Gerade im urbanen Raum verkleinern sich die Grundflächen immer mehr. Neue Planungen der Hersteller sind auch deshalb verstärkt gefordert, damit der vorhandene Platz so effizient wie möglich genutzt werden kann. Ein besonderes Problem ist es, wenn in Wohnungen und Häusern ohne Keller oder Dachboden Raum zum Waschen und Wäsche trocknen geschaffen werden soll. Hailo hat jetzt mit der „Laundry-Area“ eine neue Lösung präsentiert. Sie war im Rahmen der ostwestfälischen Küchenmessen bei vielen Küchenmöbelherstellern in den Ausstellungen zu sehen.

Sinnvoll genutzter Stauraum

Mit der „Laundry-Area“ bietet Hailo einen Hauswirtschaftsraum in einem Schrank, der auch noch mehr als nur die Basis-Ausstattung aufweisen kann. Vorhanden sind beispielsweise eine Aufhängemöglichkeit für Kleidung, Schubladen zum Verstauen und Einsortieren von Wäscheutensilien sowie Klammer- und Kleinteilbehälter. Seitlich des Schrankes kann optional ein aufklappbarer Wäscheständer zum Trocknen der nassen Wäsche angebracht werden. Auch an das wichtige Thema des ergonomischen Arbeitens hat Hailo gedacht: Die „Laundry-Area“ kann individuell an die Größe des Schrankes angepasst werden, ist mit Sondermodulen flexibel erweiterbar und kann je nach Bedarf auch nachgerüstet werden.
Die Ende des Jahres lieferbare „Laundry-Area“ als  umfassendes
Komplettsystem bietet also die passende Lösung für ein komfortables Verstauen und eine sinnvolle Ordnung auf begrenztem Raum.

Konzipiert ist die Neuentwicklung für den Einsatz in Hauswirtschaftsräumen bzw. (Wasch-)Küchen. Je nach Raumaufteilung der jeweiligen Wohnung kann sie aber auch im Bad oder Schlafzimmer untergebracht werden.

Die „Laundry-Area“ kann individuell an die Größe der Schränke angepasst werden und ist mit Sondermodulen flexibel erweiterbar.

Artikel als PDF herunterladen

zum Seitenanfang

zurück