Handelsverband Deutschland (HDE)
Gleichbleibender Wachstum im Onlinehandel

Der Onlineumsatz in Deutschland nimmt beständig zu. Quelle: HDE Online-Monitor, IFH Köln

Der Online-Monitor des Handelsverbands Deutschland (HDE) veröffentlicht die Wachstumsraten und Umsatzzahlen für den Onlinehandel im Rückblick auf 2019 und im Ausblick auf 2020. Es ist mit einem etwa gleichbleibendem Wachstum zu rechnen.

Vorläufige Hochrechnungen ergeben für 2019 ein Umsatzplus vom rund 4,7 Mrd. Euro bzw. einem Wachstum von knapp 9%. Für 2020 wird auf der Basis von branchenspezifischen Entwicklungen, wie einer leicht steigenden Anzahl an OnlinekäuferInnen (2019 +1,3%) und an Bestellungen (+6% mehr Bestellungen ein- oder mehrmals im Monat) sowie anhand steigender Durchschnittsausgaben eine ähnliche Zuwachsrate wie im Vorjahr erwartet. Rund ein Drittel der OnlineshopperInnen wollen 2020 etwas mehr oder viel mehr Geld online ausgeben, rund 90% wollen gleich viel oder mehr Geld ausgeben. Dieser Wert ist nahezu identisch mit dem Vorjahreswert, was auf künftig ähnlich zunehmende Onlineausgaben hinweist.

Der Blick auf die einzelnen Branchen zeigt, dass Konsumgüter des täglichen Bedarfs auf vergleichsweise niedrigem Umsatzniveau das stärktste Onlinewachstum verzeichnen. Nach Sektion „Heimwerken & Garten“ befindet sich die „Wohnen & Einrichten“-Branche mit einem Wachstum von +10,3% im Jahr 2019 an dritter Stelle der Online-Wachstumstreiber.


zum Seitenanfang

zurück