Hansgrohe Badstudie 2022
Aktiver Beitrag zur Ressourcenschonung

CEO Hans Jürgen Kalmbach: „Das diesjährige Festivalmotto "Together we change" passt perfekt zu unserer Positionierung.“ Foto: Hansgrohe

Wie viel Klimaschutzpotenzial steckt in einem durchschnittlichen deutschen Badezimmer? Das haben sich die Initiatoren der Hansgrohe Badstudie 2022 gefragt. Die Ergebnisse präsentiert Hansgrohe zum ersten Mal vom 22. bis 24. Juni auf dem Greentech Festival 2022 in Berlin, der globalen Plattform für den Austausch von grünen Ideen und Technologien. 

Hansgrohe ist als Aussteller (Stand C07) und als Jurymitglied der diesjährigen Green Awards dabei. Im Mittelpunkt der Messepräsenz steht das vor Ort installierte Hansgrohe Bad, das die Ergebnisse der Badstudie 2022 anschaulich darstellt. Es demonstriert mithilfe von Augmented Reality eindrucksvoll, wie viel klimaschädliches CO2 ein durchschnittliches Bad in seiner Erstellungs- und der Nutzungsphase verursacht – von den Duschbrausen über die Keramikprodukte bis hin zum Toilettenpapier. Die Daten hinter der begleitenden Hansgrohe Badstudie liefern erkenntnisreiche Einblicke und faktenbasierte Was-Wäre-Wenn-Szenarien für die künftige Badgestaltung- und Nutzung: Wie konkret lässt sich der CO2-Fußabdruck eines Bades positiv beeinflussen?

Festivalmotto Together we change 

Hansgrohe arbeitet mit viel Engagement daran, das 1,5-Grad-Ziel von Paris zu unterstützen – mit innovativen, wasser- und energiesparenden Produkten, begleitender Forschung und gesellschaftlichem Engagement. Hans Jürgen Kalmbach, CEO der Hansgrohe Group: „Das diesjährige Festivalmotto Together we change passt perfekt zu unserer Positionierung. Mit wassersparenden Produkten wie AXOR Starck Organic oder hansgrohe EcoSmart und energiesparenden Technologien wie hansgrohe CoolStart tragen wir aktiv zur Ressourcenschonung bei. Zugleich spiegelt das Festivalmotto unsere unternehmerische Haltung wider: Wasser ist Leben und unsere Leidenschaft. Wir schaffen begeisternde Momente mit Wasser und schützen gleichzeitig dieses wertvolle Element“, so Kalmbach.

Rede und Antwort: Steffen Erath, Head of Innovation & Sustainability

Für die konkreten strategischen und taktischen Nachhaltigkeitsmaßnahmen zeichnet bei Hansgrohe das interne Green-Company-Team unter Leitung von Steffen Erath, Head of Innovation & Sustainability, verantwortlich. „Nachhaltigkeit hat in unseren Köpfen höchste Priorität. Unser innovatives Denken ist geprägt von Neugierde, Offenheit, Technologien und dem Mut, Neues auszuprobieren“, so Erath. „Wir stellen Dinge auf den Kopf. Für die Umwelt, für die Zukunft.“


zum Seitenanfang

zurück