Hansgrohe Group
Erneuter Umsatzrekord in 2018

Foto: Hansgrohe Group

Die Hansgrohe Group hat mit seinen beiden Marken „Axor“ und „Hansgrohe“ 2018 einen Gesamtumsatz von 1,081 Mrd. Euro erzielt. Gegenüber dem vorangegangen Geschäftsjahr entspricht dies einer Steigerung von 1,5%. Das EBITDA beträgt 214,8 Mio. Euro, was einem Plus von rund 2% zum Vorjahr entspricht.

„Auch 2018 konnte Hansgrohe seinen stetigen Erfolgskurs fortsetzen“, resümierte Hans Jürgen Kulmbach (Foto) auf der Jahrespressekonferenz des Armaturen- und Brausenspezialisten auf der aktuell stattfindenden ISH. „Entscheidend für diese ausgezeichnete Leistung ist das herausragende Engagement aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Ihnen danke ich auch im Namen meiner Vorstandskollegen, denn durch ihren Einsatz und ihre Innovationskraft schaffen wir das Fundament für unseren nachhaltigen Unternehmenserfolg.“

Die Hansgrohe Group erwirtschaftete 2018 rund 77% ihres Umsatzes im Ausland und lieferte Produkte in über 140 Länder. Den größten Umsatzanteil mit rund 247 Mio. Euro generierte das Unternehmen aus dem Schwarzwald nach wie vor in seinem Heimatmarkt. Das in Deutschland erzielte Wachstum von 4% liegt über dem Durchschnitt der deutschen Gebäudearmaturenhersteller, die laut Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau im deutschen Markt nur einen Zuwachs von einem Prozent ausweisen.

In China, dem zweitwichtigsten Markt des globalen Players, wurden rund 150 Mio. Euro und ein Plus von 17% erwirtschaftet. Mit 58,4 Mio. Euro stiegen außerdem die Investitionen der Hansgrohe Group auf eine Rekordhoch. Der größte Anteil mit 55,1 Mio. Euro floss dabei in die deutschen Standorte. Hier insbesondere in den Bau einer neuen Kunststoffgalvanik im Werk Offenburg.

Für 2019 plant Hansgrohe angesichts der anhaltend volatilen Märkte mit einem „moderaten Umsatzwachstum“.


zum Seitenanfang

zurück