Hansgrohe SE
Veränderungen im leitenden Management

Foto: Hansgrohe

Die Hansgrohe SE informiert in einer Pressemitteilung, dass Richard Grohe und dessen Bruder Philippe Grohe ihre operativen Aufgaben Ende Oktober übergeben werden. Darüber hinaus teilt das Unternehmen mit, dass das Ziel, doppelt so schnell wie der Markt zu wachsen, im laufenden Geschäftsjahr erneut erreicht wird.

Demnach wird die Umsatzschwelle von einer Milliarde Euro nach aktueller Erwartung 2016 überschritten werden. Die Ende 2014 vom Vorstand initiierte Wachstumsstrategie „Hansgrohe 2020“ zeigte schon mit dem Umsatz- und Ergebnisrekord im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 sichtbare Erfolge. Damit gehen nicht nur Produkt- und Marktoffensiven, sondern auch Weiterentwicklungen bei den Arbeitsprozessen als auch bei der Organisationsstruktur einher. Ein Beispiel ist die jüngst kommunizierte Veränderung des Bereichs Markenmanagement, der nun mit Axor und Hansgrohe beide Marken des Konzerns integriert steuert. Diese strategischen und organisatorischen Weichenstellungen zu einem globalen Konzern mit Performancedenken, Transparenz und einem hohen Grad an Professionalität hätten die im Management vertretenen Mitglieder der Familie Grohe maßgeblich unterstützt und gefördert.

Richard und Philippe Grohe ziehen sich zurück

„Angesichts der gemeinsam erarbeiteten Organisationsstruktur und der überaus positiven Geschäftslage wollen die beiden noch operativ tätigen Familienmitglieder, Richard und Philippe Grohe, das Unternehmen in Abstimmung mit Aufsichtsrat und Vorstand künftig ausschließlich aus der Gesellschafterperspektive begleiten“, teilt der Aufsichtsratsvorsitzende der Hansgrohe SE, Klaus F. Jaenecke mit.

Der stellvertretende Vorsitzende des Vorstands Richard Grohe und dessen Bruder Philippe Grohe, Vice President Designmanagement, werden daher Ende Oktober ihre operativen Aufgaben übergeben. Der Vorsitzende des Vorstands, Thorsten Klapproth, wird dann das Ressort von Richard Grohe kommissarisch übernehmen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende betont: „Der gesamte Aufsichtsrat und ich im Speziellen danken Richard Grohe auf das Herzlichste. Ihm und seiner Arbeit gebühren größte Anerkennung, da er die Unternehmenserfolge der Vergangenheit maßgeblich mitgeprägt hat. Ebenso gelten unser größter Dank und unsere besten Wünsche für die Zukunft Herrn Philippe Grohe, der die Marke Axor erfolgreich geführt hat und hierbei den Dialog mit unseren internationalen Design-Partnern ausgebaut hat.“

Die Eigentümerstruktur der Hansgrohe SE wird sich nicht verändern und Syngroh bleibt mit 32% der Anteile vertreten. Der amerikanische Mehrheitsgesellschafter Masco Corporation, der Hansgrohe seit 1985 begleitet, bleibt ebenfalls unverändert mit 68% engagiert.

zum Seitenanfang

zurück