Heimtextil-Blognachrichten
Gast-Beitrag: Hightech meets Slowcraft

Die Wiederauferstehung jahrhundertalter Handwerke

Gast-Beitrag
Designerin Carla Fernández. Foto: Ramiro Chaves

„Wir haben so viel Hightech im Leben, dass unser Bedürfnis nach Texturen und Haptik wächst“, so Trendforscherin Li Edelkoort. Sie rät ihren Studenten, lieber ins Museum als auf Modenschauen zu gehen. Um zukunftsweisende Mode oder Design zu machen, müsse man wissen, wann welcher Stoff verarbeitet wurde sowie die Bedeutung der Textilien in verschiedenen Epochen kennen, so ihr Credo.

Willst du das Morgen gestalten, musst du das Gestern kennen.

Alte Techniken stehen wieder hoch im Kurs, etwa das Filzen oder Weben von Samt. Doch nicht nur die Wiederbelebung historischer Materialien spielt eine Rolle. Auch ihre Adaption und Verwandlung mithilfe neuer Produktionspraktiken ist ein Thema. Es geht um eine Symbiose aus Spitzentechnologie und traditioneller Handarbeit. Die Zukunft wird von Hybriden bestimmt. Natürliche und nachwachsende Stoffe, wie Wolle, Filz, Leinen vis-à-vis mit synthetischen Alternativen zu Fell oder Leder. Dazu gesellen sich Kunstfasern, Hightech-Materialien sowie Texturen von nie da gewesener Brillanz.

Traditionen bewahren und in die Zukunft weisen

Auch die Arbeit der mexikanischen Designerin Carla Fernández ist spannend. Im Gegensatz zu Kolleginnen und Kollegen, die rein ästhetische Aspekte ins Zentrum ihrer gestalterischen Arbeit stellen, sind bei ihr Form- und Farbgebung nur ein Teil des komplexen Designprozesses. Ihre Mode soll nicht nur schön sein und schön machen. Fernández integriert auch soziale und gesellschaftspolitische Fragen. Durch den Transfer von mexikanischen Stilen und Fertigungstechniken in zeitgenössische Mode soll das kulturelle Selbstbewusstsein ihres Heimatlandes gestärkt werden. Dazu sucht die Designerin in den verschiedenen Regionen Mexikos nach Kunsthandwerkern, die jahrhundertalte Fertigungstechniken beherrschen. Doch sie kopiert nicht deren Können, sie vergibt an sie auch die Produktionsaufträge.

Mehr Infos zum Thema „Textil-Handwerk“ bekommen Sie auf der Heimtextil im Trend Space, Halle 3.0, und im vielseitigen Rahmenprogramm.

Edda Simon


zum Seitenanfang

zurück