Heimtextil-Blognachrichten
Gast-Beitrag: Kunden auf vier Pfoten

Neue Aussteller für Tiertextilien auf der Heimtextil 2018

Gast-Beitrag

Sie bringen Leben ins Haus und sind uns oft die herzlichsten Begleiter: Immer mehr Hunde und Katzen teilen sich mit uns Wohnung oder Haus. Was tun aber, wenn das eigene, geschmackvolle Ambiente nicht zu den gängigen Hundemöbeln passt? Wenn Bettchen & Co. neben dem Design-Sofa einfach nicht gut aussehen? Und praktisch soll sie ja auch sein die Ausrüstung für Hund und Katz. Am besten ist es natürlich, wenn Mensch und Tier damit glücklich sind und Freude am gemeinsamen wohnen und spielen haben.

Auf der Heimtextil 2018 zeigt eine neue Ausstellergruppe im Rahmen der Schau „All About Pets“, was sie für diese Situationen anzubieten haben. Traumhafte Utensilien, Spielsachen und waschechte Hundebetten zeigt Laboni aus der Schweiz. Wir haben uns mit Friederike Erhorn, Gründerin und Geschäftsführerin von Laboni über das Glück auf vier Pfoten und ihr Angebot für die Heimtextil unterhalten.

Sie erhielten bereits mehrere Design Awards in Gold für Ihre Kollektionen: Die Hunde-Betten von Laboni sind so schön, dass man sich schon alleine dafür ein Tier anschaffen mag. Was zeichnet Ihre Betten für Vierbeiner aus?

Zunächst vielen Dank für das tolle Kompliment. Der große Unterschied bei unseren Kollektionen ist, dass sie ein anspruchsvolles Design mit hoher Funktionalität vereinen und dabei gleichzeitig auf die Bedürfnisse von Hund und Halter ausgerichtet sind.

Bei der Auswahl der Materialien zählt für uns nicht nur der ästhetische Wert, sondern vor allem auch die Zweckmäßigkeit. Schließlich ist es gerade das, was im Hundealltag wirklich zählt.

Für unsere Designkreationen verwenden wir ausschließlich Materialien von führenden Anbietern, die sonst in den Luxuskollektionen bekannter Möbelhersteller zu finden sind. Unsere hochwertigen Bezüge sind wasser- und schmutzabweisend ausgerüstet und sogar für den Outdooreinsatz geeignet, denn wir setzen auf dauerhaft farbbeständiges und damit „spinndüsengefärbtes“ Material von erfahrenen Herstellern. Dank aufwändiger Webstruktur und hoher Fadendichte dringen Hundehaare nicht tief in den Stoff ein und können dadurch leicht abgesaugt werden. Ein weiterer Vorteil der dichten Webart ist eine höhere Kratzfestigkeit und damit Widerstandsfähigkeit der Stoffe, die gleichzeitig schmeichelnd im Griff sind.

Was das Design betrifft, so haben wir die Bedürfnisse der verschiedenen Hunderassen und ‑größen analysiert und berücksichtigt. Ein niedriger Einstieg und eine Kopfstütze sind das, was die meisten Hunde mögen. Einen schützenden Rahmen schätzen besonders kleine und mittelgroße Hunde, während eine Deutsche Dogge es vorzieht, ausgestreckt zu ruhen.


zum Seitenanfang

zurück