Heimtextil-Blognachrichten
Gast-Beitrag: New & Next: L’atelier du Motif

Handgemacht, zart und nach historischen Vorbildern

Gast-Beitrag

Nahezu 40 Newcomer aus dem Bereich Textildesign stellen sich auf der kommenden Heimtextil vor und sind unter dem Titel „New & Next” in der Halle 4.2 zu sehen – vielversprechende, interessante und zum Teil sehr junge Unternehmerinnen und Unternehmer. Zum ersten Mal sind auch Coralie Camarassa Ferreira und Maud Péneau von „L’atelier du Motif“ dabei. Wir sprachen mit den Textildesignerinnen aus Paris.

Woraus schöpfen Sie Ihre Inspiration und was begeistert Sie am textilen Interior Design?


Wir inspirieren uns an einer Menge von Dingen. Messen, Kunstbücher und Reisen sind unsere größte Inspirationsquelle. Wir bewegen uns auch auf Pinterest und Instagram um Künstlern aus der ganzen Welt zu folgen und uns Anregungen zu holen. Im Bereich Heimtextilien arbeiten wir gerne mit Strukturen, wie Marmorieren oder Dominoterie – eine alte französische Handwerkskunst aus dem 18 Jahrhundert zum Herstellen von Wandverkleidungen, wo einzelne bemalte Papierbögen verarbeitet wurden.

Wie dürfen wir uns Ihren Design-Stil vorstellen?


Wir sind ein französisches Printdesign-Studio in Paris. Wir arbeiten hauptsächlich für Mode und Dekor. Alle unsere Entwürfe sind exklusiv und handgemacht. Wir verarbeiten unsere Handzeichnungen später am Computer und senden digitale Daten in verschiedenen Schichten. Unser Ziel ist es, die filigranen, von Hand gezeichneten und gemalten Designs wieder populär zu machen.

Was sind die Designtrends der kommenden Saison?


Wir haben an marmorierten Texturen gearbeitet, großen Pastellblumen, lebhafter moderner Geometrie, neuen Tiermotiven und einige minimalistisch anmutende Dschungelinterpretationen mit im Gepäck.

Lernen Sie Coralie Camarassa Ferreira und Maud Péneau von „L’atelier du Motif“ persönlich kennen: Halle 4.2, Stand A40.


zum Seitenanfang

zurück