Heimtextil-Blognachrichten
Gast-Beitrag: Trend Council hat Arbeit aufgenommen

Fünf neue Designrichtungen für 2020

Gast-Beitrag
Der Heimtextil Trend Council (v.l.n.r.): Harm Rensink, Anne Marie Commandeur, Caroline Till, Grietje Schepers, Anja Bisgaard Gaede und Titia Dane. Foto: Pietro Sutera/Messe Frankfurt

Der folgende Artikel ist ein MÖBELMARKT-Gast-Beitrag. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung der Heimtextil. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

Auftakt für die Vorbereitungen zur Heimtextil 2020: Ein hochkarätig besetztes Gremium aus Trendexperten traf sich am 20. und 21. März 2019 in Frankfurt am Main, um relevante Strömungen aus Architektur, Interior Design, Mode und Kunst zusammenzutragen und ihre Übertragbarkeit auf Wohn- und Objekttextilien zu diskutieren. In einem intensiven Prozess entsteht die Trendpräsentation auf der Heimtextil und das dazugehörige Trendbuch mit den Stilwelten 2020/2021.

Besonders auffällig beim Treffen des Trend Councils war in diesem Jahr die große Bandbreite und Fülle an Inspirationen und beispielhaften Projekten, die sich trotz ihrer augenscheinlichen Diversität zu einer schlüssigen übergeordneten Trendstory zusammenfügten. Aus dem gemeinsamen Ergebnis arbeitet das federführende Stijlinstituut Amsterdam in den kommenden Monaten fünf Designrichtungen aus, die für die Branche griffig inszeniert und durch die Produkte der Heimtextil-Aussteller illustriert sowie im Trendbuch ausführlich und praxisorientiert beschrieben werden.

Zur ersten Besprechung in Frankfurt trafen sich Anne Marie Commandeur, Grietje Schepers und Harm Rensink vom Stijlinstituut Amsterdam (NL), Caroline Till und Titia Dane vom Studio FranklinTill (GB) sowie Anja Bisgaard Gaede mit ihrer Agentur SPOTT trends + business (DK).

Neu: Materialbibliothek zum Thema Nachhaltigkeit

Die Heimtextil Trends 20/21 werden erstmals um eine Materialbibliothek ergänzt, die innovative, nachhaltige Materialien vorstellt und deren spezifisches Potenzial für die Branche und das Interior Design demonstriert. Wie sich die Trends hinsichtlich ihrer Themen, Farben, Materialien, Texturen und Muster konkret darstellen, zeigt das Heimtextil Trendbuch, das ab September über die Heimtextil erhältlich sein wird, sowie der hochklassig inszenierte Trend Space während der Messe.


zum Seitenanfang

zurück