Heimtextil
Trends und News im Interior Design 2020

Der Samt von Redaelli, der in der Herstellung ohne Chemie auskommt. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Thomas Fedra

Die Heimtextil 2020 war von den Top-Themen Nachhaltigkeit und Funktionalität geprägt. Außerdem zeigten die große Themenvielfalt, Fachvorträge und Podiumsdiskussionen sowie Materialinnovationen das Potenzial der Branche auf.

Die Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit gewinnt noch einmal an Dynamik. So steigt die Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen, die nicht immer so ökologisch einwandfrei ausfallen, wie gewollt. Denn gerade im Objektbereich steht die Nachhaltigkeit oftmals hinter der Funktion und technischen Anforderungen zurück. 

Nachhaltigkeit in Abstufungen

So steigt das Interesse an rein biologischen Angeboten spürbar, wie etwa Rioma berichtet. Der spanische Hersteller ist international für seine nach GOTS-zertifizierten Baumwollstoffe (Linie „Flint Stone Wash“) bekannt. Die Möbel- und Bezugsstoffe von Rioma erfüllen anspruchsvolle technische Eigenschaften und werden sowohl im Interior Design als auch im Outdoor-Bereich eingesetzt. Allerdings entscheiden sich doch immer noch viele Kunden aufgrund der besseren Abriebwerte für Textilien, die weniger grün sind: ein Mix aus recycelter Baumwolle (30%) und Polyester (Linie „VelvetLin“). Letztere hält im Objektbereich rund fünf bis sechs Jahre, wohingegen die Bio-Alternative nur zwei bis drei Jahre hält.

Garn aus Flaschen

Das aktuell am weitesten verbreitete Angebot im Kontext Nachhaltigkeit sind sicherlich die textilen Garne aus recycelten PET-Flaschen, was nicht zuletzt an Herstellern wie Trevira liegt, der mit seinem großen Partnernetzwerk beständig neue Lösungen für fast alle Einsatzbereiche (weiter-)entwickelt. Vanelli etwa meldet eine stark wachsende Nachfrage aus der Hotellerie nach den aus Recycle-Garnen von Trevira produzierten Neuheiten. „In den letzten Jahren hat Trevira zusammen mit seinen Partnern stark daran gearbeitet, der synthetischen Faser eine sehr natürliche Optik und Haptik zu verleihen. Dazu kommt die ständige Optimierung der verschiedenen Funktionen und Eigenschaften. So hat Trevira heute Fasern und Filamentgarne im Programm, die mit Pre- und Post-Consumer Recyclingverfahren hergestellt werden“, sagt Anke Vollenbröker, Marketingleiterin Trevira.

Ohne Chemie

Viele Hersteller befinden sich in Punkto Nachhaltigkeit in der Phase der Entwicklung. „Zurzeit investieren wir stark in die ökologischen Prozesse und Produkte. Das ist ein starker Trend“, sagt Riccardo Redaelli, Sales Manager von Redaelli 1893. Der italienische Experte für Luxus-Möbel- und Gardinenstoffe präsentiert auf der Heimtextil 2020 mit der Linie „COEX“ einen feuerfesten Samt, der ohne Chemikalien auskommt. Darüber hinaus ist Redaelli gerade dabei, das GOTS-Zertifikat zu erlangen.

Trend-Material Kork

Coverdec entwickelt vor allem das Trend-Material Kork in Richtung eines zeitlosen Designs weiter. Die Marke „Chorcho“ steht für Korkfurnier ohne zusätzliche Behandlung, wasserabstoßend, antiallergen, antistatisch, flamm- und schallhemmend – z. B. als die neue schallabsorbierende Korkwand in Stepp-Optik. Spannend: Zwar nicht für Polstermöbel, aber für viele andere Bereiche eignet sich Kork auch für den Toptrend „veganes Leder“.

Trendscout-Award

Das niederländische Start-up Féline gewann in diesem Jahr das „Heimtextil Trendscouting by AIT“ mit einer nachhaltigen und flexiblen Akustiklösung aus Wollfilz. 40 Leser des Architekturmagazins AIT wählten dafür als Trendscouts ihre Lieblinge aus dem Angebot der Heimtextil. Eine Expertenjury kürte aus diesen Nominierungen den Gewinner.

„Vielen Kunden ist nicht bewusst, wie umweltbelastend die klassische Herstellung von Filz ist“, sagt Renske Vogel, Gründerin/Managing Partner von Féline. „Wir haben im Vorfeld viele Recherchen angestellt und uns für die Entwicklung Zeit genommen. Jetzt können wir mit Féline eine wirklich nachhaltige, moderne Alternative anbieten.“

Materialbibliothek

Die „Interior.Architecture.Hospitality LIBRARY“ bot in Form einer textilen Materialbibliothek ein neues praktisches Arbeitstool für Innenarchitekten und Designer. Vor Ort auf der Heimtextil und darüber hinaus ganzjährig online (www.textile-library.com) zeigt die Library eine Auswahl an Ausstellerprodukten, die ein Textilingenieur nach vier zertifizierten, funktionalen Kriterien (schwer entflammbar, schalldämmend, scheuerbeständig und wasserabweisend) kuratiert hat. Funktionalität und Design können damit zusammengebracht werden. So fallen in der Kategorie „schalldämmend“ Produkte auf, die mit einer Wabenkonstruktion punkten und zugleich eine hervorragende Farbgestaltung mit Digitaldruck bieten.


zum Seitenanfang

zurück