Heimtextil
Veranstaltet „Design Dialog“ zur Zukunft der Möbelstoffe

Foto: Heimtextil

Hochwertige Möbelstoffe, Leder und Kunstleder in allen erdenklichen Ausprägungen und Designs präsentiert die Heimtextil in Frankfurt am Main vom 8. bis 11. Januar 2019. Zu den angesagten Design-Trends für die Möbelindustrie informiert die Fachmesse am 8. Januar 2019 zwischen 10.30 und 12.30 Uhr im „Lecture Areal“ der Halle 4.2 in einem „Design Dialog“.

Unter dem Titel „The Future of Furniture Fabrics“ tauschen sich Repräsentanten aus Industrie – darunter Polstermöbelhersteller, Stofflieferanten und Designer – mit Branchengrößen und Trend-Experten der Heimtextil aus.

Mit dabei sind unter anderem Anne Marie Commandeur vom Stijlinstituut Amsterdam, stellvertretend für den Heimtextil Trend Council, Produkt- und Möbeldesigner Sebastian Herkner und Martin Lesjak vom Architekturbüro Innocad. Die Moderation des Design Dialogs übernimmt Susanne Tamborini-Liebenberg, Chefredakteurin des Fachmagazins md Interior Design Architecture.

Anne Marie Commandeur liefert zunächst Einblicke in die Trendfarben und -materialien der neuen Saison. Im Anschluss stellt Martin Lesjak aktuelle Projekt- und Produktbeispiele aus Architektur, Interior und Design vor. Abschließend steht eine moderierte Expertenrunde auf dem Programm. Verbände der europäischen Möbelindustrie unterstützen das Event.

Mit über 400 internationalen Herstellern ist das Produktsegment „Decorative and Furniture Fabrics“ auf der Heimtextil so groß wie nie zuvor. In den Hallen 1, 4 und 5 baut die Weltleitmesse für Wohn- und Objekttextilien ihr Spektrum weiter aus. Insbesondere die europäischen Top-Produzenten sind mit zahlreichen relevanten Anbietern stark vertreten.

Mit dem vergrößerten Produktspektrum und dem Informationsangebot des „Design Dialogs“ bietet die Halle 4 Vertretern der Möbelindustrie einen attraktiven Anlaufpunkt. Auch für die speziellen Anforderungen an Polsterstoffe in der Hotellerie liefert die Heimtextil wertvolle Impulse.


zum Seitenanfang

zurück