Hermes-Otto International und Scan-Thor Group
Gründen Joint Venture für Einkauf in Europa und Afrika

Michael Dumke, CEO von Hermes-Otto International. Foto: Hermes-Otto International

Hermes-Otto International, die Beschaffungsorganisation der Otto Group und die Scan-Thor Group, eines der größten Einkaufsbüros Europas, schließen sich zusammen. Beide Unternehmen sind zu 50% an der Firma Otto International Scan-Thor ApS mit Sitz im dänischen Herning beteiligt, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt.

Das Joint Venture werde Tochtergesellschaften in Europa und Afrika umfassen und Aktivitäten in folgenden Ländern und Regionen abdecken: Skandinavien, Lettland, Estland, Litauen, Polen, Weißrussland, Ukraine, Rumänien, Bulgarien, dem Balkan, Italien, Spanien, Portugal und Afrika südlich der Sahara. Mit dieser Partnerschaft wollen beide Parteien ihre europäischen Aktivitäten ausbauen und den afrikanischen Markt für die Beschaffung von Mode sowie Heimtextilien und Möbel erschließen.

Die Scan-Thor Group und die Otto Group pflegen seit mehr als 35 Jahren eine enge Geschäftsbeziehung. „Auf dieser Basis des gegenseitigen Vertrauens war es ein logischer Schritt, eine noch engere Beziehung aufzubauen“, sagt Michael Dumke, CEO von Hermes-Otto International. „Die beiden Unternehmen ergänzen sich sowohl organisatorisch als auch durch ihre spezifischen Stärken im europäischen Markt.“ Frederik Thor Larsen, Geschäftsführer der Scan-Thor Gruppe, freut sich über die vertiefte Partnerschaft: „Ich freue mich sehr darauf, die Zusammenarbeit mit Hermes-Otto International fortzusetzen und weitere Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Wir werden nun in ganz Europa und Afrika besser integriert sein, was uns neue Möglichkeiten eröffnet, Synergien zu finden und unser Portfolio gemeinsam zu erweitern – immer mit dem Kunden und dem Produkt fest im Blick.“


zum Seitenanfang

zurück