Hermes
Seko Logistics übernommen

Stephan Schiller, Geschäftsführer Hermes Europe, begrüßt die Übernahme der deutschen Seko-Standorte. Foto: Hermes

Hermes verstärkt sich für globale Aktivitäten: Zum 1. September 2018 übernimmt Hermes Germany die Seko Logistics GmbH mit Büros in Bremen und Frankfurt und tritt deren Rechtsnachfolge an. Alle Mitarbeiter der beiden deutschen Seko-Büros werden übernommen. Hermes wird zudem fester Partner des globalen Seko Netzwerks. Seko Logistics ist ein global aufgestellter Anbieter von internationalen Supply Chain Services, die auch Fracht- und IT-Lösungen umfassen. Durch die Allianz bündeln beide Partner ihre Kompetenzen im B2B- und B2C-Geschäft.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Seko Logistics einen global exzellent aufgestellten Partner gefunden haben, der das Leistungsspektrum von Hermes optimal ergänzt. Durch die Übernahme schaffen wir nicht nur Synergieeffekte für die gesamte Hermes Gruppe. Auch die Bestandskunden beider Unternehmen werden von den Veränderungen durch ein breiteres Produktportfolio profitieren, z.B. den Zugriff auf Fulfilment Lösungen in den USA, Asien und Europa“, so Stephan Schiller, Geschäftsführer Hermes Europe. Zudem wird Hermes Germany fester Partner des globalen Seko Netzwerks: Das internationale Speditions- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in den USA verfügt über mehr als 120 Niederlassungen in mehr als 40 Ländern mit den Schwerpunkten Omni-Channel Logistik, Zwei-Mann-Handling, Technologie, internationale Luft- und Seefracht, Landverkehre, kombinierte Verkehre, Demand Chain Solutions, Warehousing und Logistikdienstleistungen. Für die Hermes Gruppe eröffnet sich damit ein erweitertes internationales Wachstumspotenzial, insbesondere mit Blick auf die zentralen E-Commerce-Märkte USA, Asien und Europa.


zum Seitenanfang

zurück