Hermes Transport Logistics
Kooperiert mit Lynden in Europa und Nordamerika

Foto: Hermes

Hermes Transport Logistics (HTL) und Lynden International haben sich heute exklusiv auf die Intensivierung ihrer transatlantischen Zusammenarbeit verständigt. Ab sofort kooperieren die beiden weltweit aufgestellten Unternehmen mit ihrem jeweils kompletten Handels- und Logistikportfolio über die Grenzen Europas bzw. Nordamerikas hinaus und stärken so gegenseitig ihre bestehenden Logistiknetzwerke.

Der Fokus der Kooperation liegt dabei auf der Erschließung von bestehenden und potentiellen Kundengruppen in Kanada, den USA, Mexiko und Deutschland.
„Wir freuen uns sehr, mit Lynden International einen starken und verlässlichen
Partner in Nordamerika gewonnen zu haben“, so Stephan Schiller, Hermes
Geschäftsführer im Bereich Sea & Air Freight. „Schließlich ist der nordamerikanische Markt für uns und unsere Auftraggeber ein strategisch wichtiger Schlüsselmarkt, den wir im Zuge unserer globalen Wachstumsstrategie künftig noch fokussierter bedienen möchten. Im Gegenzug unterstützen wir Lynden dabei, in Europa Fuß zu fassen. Beide Partner profilieren sich dadurch stärker im internationalen Wettbewerb und profitieren von Synergieeffekten im Bereich Infrastruktur, bei Produkten und spezifischem Markt-Know-how“, so Schiller.

Infolge der Kooperation könnten beide Unternehmen ihren Kunden noch stärker auf
ihre individuellen Bedarfe zugeschnittene Logistiklösungen bzw. Premiumservices
anbieten. Dave Richardson, Geschäftsführer von Lynden International, kommentiert: „Auch wenn Lynden und Hermes auf verschiedenen Kontinenten beheimatet sind, verbindet uns dieselbe Unternehmenskultur und ein hoher Serviceanspruch. Dank der Kooperation mit Hermes gewinnt Lynden zusätzliche Kompetenzen im Bereich der Supply Chain Services, im Fulfilment und bei der Endkundenbelieferung. Diese Mehrwerte unterstützen maßgeblich die Ansprache unserer Kunden in den für uns neuen und attraktiven Märkten Europas.“

Erste gemeinsame Auftraggeber hätten bereits erfolgreich gewonnen werden können. Infolge dieses positiven Auftakts soll die Kooperation nun sukzessive ausgebaut und auf weitere Länder Europas und Nordamerikas ausgeweitet werden.

zum Seitenanfang

zurück