Hettich
Der Nachhaltigkeitsbericht 2020 liegt vor

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht von Hettich zeigt Handlungsschwerpunkte und Ziele auf.

„Heute handeln – an morgen denken“: Hettich setzt auf eine nachhaltige Firmenpolitik. Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht 2020 zeigt Handlungsschwerpunkte und Ziele auf. 
Bereits Anfang der 1990er-Jahre wurden bei Hettich Nachhaltigkeitsgrundsätze implementiert. Diese basieren auf den Aspekten nachhaltiges Wirtschaften, langlebige Produkte und dem Ressourcenerhalt für die nächste Generation. Aber für die Hettich Unternehmensgruppe bedeutet Nachhaltigkeit nicht nur Umweltmanagement. 
„Als Familienunternehmen zielen unsere Strategien nicht auf kurzfristige Erfolge, sondern auf den dauerhaften Bestand. Nachhaltiges Denken und Handeln setzen wir bei Hettich in unseren Aktivitäten Schritt für Schritt um, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit aus dem Blick zu verlieren. Dabei binden wir alle Kolleginnen und Kollegen aktiv in unsere Nachhaltigkeitsstrategie ein“, so Geschäftsführer Sascha Groß.  

Nachhaltiges Wirtschaften 

Konsequente Investitionen in sichere, umwelt- und ressourcenschonende Technologien und Prozesse in der eigenen Produktion, Infrastruktur und Logistik stellen neben der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung einen großen Teil der Strategie von Hettich dar. Auch die gezielte Aus- und Weiterbildung sowie betriebliches Gesundheitsmanagement gehören zu den zentralen Maßnahmen. Mit der Zeit sind aber ebenso neue Aspekte wie ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement, eine umweltschonende Reiseplanung und eine veränderte Unternehmenskultur hinzugekommen.

Langlebige Produkte 

Hettich entwickelt langlebige Produktlösungen, die den höchsten Anforderungen an Qualität und Sicherheit, aber genauso an Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz entsprechen. Das freut die Kunden weltweit und ist ebenso ein Beitrag für mehr Nachhaltigkeit. Auch rechtliche Bestimmungen und Normen werden bei Hettich nur als „Mindestanforderungen“ gesehen, zum Beispiel bei der „Chemical Compliance“: Schon seit über 15 Jahren reguliert das Unternehmen die umweltrelevanten Produktinhaltsstoffe freiwillig sehr viel strenger, als es die internationalen gesetzlichen Vorgaben verlangen.

Ressourcenerhalt für die nächste Generation

Von 1996 bis 2019 hat die Hettich Gruppe ihre spezifischen CO2-Emissionen weltweit um 55% gesenkt, mehrere Hettich-Standorte beziehen ihren Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien. Durch die Nutzung von Sonnenenergie erzeugt man am Stammsitz Kirchlengern fast 190 Megawattstunden Strom pro Jahr durch eigene Photovoltaikanlagen, und an den deutschen Hettich-Standorten wird zudem der Ausbau von Kraft-Wärme-Kopplung und Abwärmenutzung gefördert.


zum Seitenanfang

zurück