Hettich
Weltweiter Zusammenhalt auch während der Pandemie

Hettich-Mitarbeiterin Sigrun Heinscher aus Frankenberg setzt sich aktiv für die Renovierung eines alten vorhandenen Gartenhauses der Kindergartenstätte Linnertor ein, um einen Spiel- und Aufenthaltsort für die Kinder umzubauen. Die Spende wird zur Beschaffung der notwendigen Materialien des Um- und Ausbaus verwendet. Foto: Hettich

Wie bereits 2020 hat das Hettich-Team in Zeiten  der Corona-Pandemie weiter ehrenamtlich gewirkt. Weltweit haben sich Kollegen von den Hettich-Standorten mit verschiedenen Projekten bei der Aktion „Hettich Ehrenamt 2021“ eingebracht. 108 Projekte in Deutschland, Tschechien und Australien wurden mit jeweils 500 Euro gefördert. Somit hat die Hettich Unternehmensgruppe 2021 Spendenchecks in Höhe von insgesamt 54.000 Euro ausgestellt. Davon gingen allein 32.500 Euro an Projekte in Deutschland, in denen sich Hettich-Kollegen engagieren. 

Alle, die bei Hettich arbeiten, können sich für eine Förderung von Projekten melden, für die sie sich ehrenamtlich einsetzen. Eine Förderung in Höhe von 500 Euro erhalten Projekte aus den Bereichen Gesellschaft, Bildung, Wissenschaft, Ernährung, Bewegung, Kultur und Umwelt. „Soziales Engagement ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmenswerte und liegt uns sehr am Herzen. Deswegen freuen wir uns, dass sich so viele unserer Kolleginnen und Kollegen in gemeinnützigen Vereinen engagieren und unterstützen dieses Engagement durch die Aktion ‚Hettich Ehrenamt‘ bereits seit acht Jahren“, so Laura-Sophie Putschies, Unternehmenskommunikation bei Hettich.

Seit dem Startschuss der Aktion „Hettich Ehrenamt“ anlässlich des 125. Firmenjubiläums im Jahr 2013 haben bereits über 1.150 Projekte mit insgesamt mehr als 650.000 Euro eine Förderung erhalten.


zum Seitenanfang

zurück