Höfats
Erhält weitere Auszeichnung

Thomas Kaiser (l.) und Christian Wassermann freuen sich über den Bayerischen Gründerpreis in der Kategorie „Start-Up“. Foto: Höfats

Höfats, Produzent innovativer Feuerstellen, setzt seine 2015 gestartete Erfolgsgeschichte mit dem Gewinn des Bayerischen Gründerpreises 2018 in der Kategorie Startup fort. Die Auszeichnung, die am 12. Juli in Nürnberg vergeben wurde, geht an Gründer und Unternehmer in Bayern für besondere und herausragende Erfolge beim Aufbau und Erhalt von Unternehmen. Die kreativen Ideen des Allgäuer Unternehmens und deren Umsetzung im Bereich offenes Feuer haben die Jury überzeugt. Erst vor knapp zwei Wochen wurde Höfats auf der Outdoormesse gardiente in Hofheim-Wallau mit dem „Outdoor-Living-Award“ in Bronze ausgezeichnet.

„Unsere Ausrichtung liegt fernab von Megatrends wie Digitalisierung oder Elektrifizierung, wir kümmern uns stattdessen um die Parallelbewegung: Wir sind absolut davon überzeugt, je mehr wir auf die Bildschirme unserer Rechner, Tablets und Smartphones schauen, desto mehr zieht es uns nach draußen, desto mehr fasziniert uns der Blick in die knisternde Glut eines offenen Feuers und desto mehr begeistert uns erlebbare Mechanik", so die beiden Höfats-Geschäftsführer Christian Wassermann und Thomas Kaiser anlässlich der Preisverleihung in Nürnberg.

Die Digitalisierung wird bei Höfats an den richtigen Stellen eingesetzt. „Wir nutzen die volle Bandbreite der digitalen Revolution in allen Unternehmensbereichen, wie Entwicklung, Vertrieb, Auftragsverarbeitung, Warenwirtschaft, Marketing usw. – nur unsere Produkte sind eben analog“, schmunzeln die Firmenchefs. Was auch der Start der Höfats GmbH belegt, der digitaler nicht sein könnte: Ihre Idee von einem einzigartigen Holzkohlegrill wollten Thomas Kaiser und Christian Wassermann im Internet mit Crowdfunding finanzieren. Die Resonanz übertraf ihre Erwartungen, „Cone“ ging in Produktion und wurde bereits zwei Tage vor der ersten Auslieferung mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.


zum Seitenanfang

zurück