Holz-Handwerk 2020
Rehau sagt Teilnahme ab

Thomas Ponater, Director of Marketing & Sales EMEA Interior for Furniture Solutions . Foto: Rehau

Mit der Absage der Teilnahme an dem Ersatztermin der Holz-Handwerk reagiert Rehau auf die aktuelle Situation. Der Entschluss sei nicht leichtgefallen, sagt Thomas Ponater, Director of Marketing & Sales EMEA Interior for Furniture Solutions, doch „Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeitern, Partnern und Kunden“ seien jetzt oberste Priorität. Derzeit arbeite man daran, wie man die Neuheiten, die auf der Holz-Handwerk vorgestellt werden sollten, dem Handwerk auf anderem Wege präsentieren könne. Zuvor hatte Rehau auch schon die Teilnahme an der Fensterbau Frontale abgesagt.

Impulse für maßgeschneiderte Raumkonzepte wollte Rehau auf der Holz-Handwerk 2020 setzen – und hatte dafür ein breites Portfolio an neuen Produkten und Services entwickelt. Angesichts der Corona-Situation wird das Handwerk diese Neuentwicklungen nun auf anderem Wege zu sehen bekommen. „Die wichtigste Aufgabe von Wirtschaftsakteuren wie uns ist es in der derzeitigen Situation, die Mitarbeiter, Partner und Kunden zu schützen und einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzutreten“, so Thomas Ponater. „Das bedeutet leider auch, dass wir unsere Teilnahme an der diesjährigen Holz-Handwerk nach reiflicher Überlegung absagen mussten.“ Bisher sei es noch nicht absehbar, wie sich die Lage weiterentwickeln wird. Zum Schutz und Wohle der Menschen habe man sich also zu diesem Schritt entschieden. 


zum Seitenanfang

zurück