Home24
Hebt Prognose für 2020 an

Die Geschäftsführung von Home24 (v.l.n.r.): Johannes Schaback, Brigitte Wittekind und Marc Appelhoff. Foto: Home24

Home24 SE hat auch in den Monaten April, Mai und Juni 2020 ein starkes Wachstum verzeichnet. Auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen wird für das 2. Quartal 2020 ein signifikantes, währungsbereinigtes Umsatzwachstum von circa 45% erwartet. Unter Berücksichtigung der Fremdwährungseffekte bedeutet das eine Steigerung von circa 40%.

Der Auftragseingang im Vergleich zu Q2 2019 stieg währungsbereinigt um circa 70% an. Da einige Bestellungen erst noch in den Folgemonaten ausgeliefert werden, wird sich der erhöhte Auftragseingang aus Q2 2020 auch noch positiv auf den Umsatz in Q3 2020 auswirken.

Das bereinigte EBITDA wurde durch den großen Umsatzschub, infolgedessen Marketingausgaben reduziert wurden, sowie durch operative Skaleneffekte positiv beeinflusst. Somit wird nicht nur das zweite Quartal 2020 das profitabelste Quartal in der Geschichte des Unternehmens sein, sondern auch das bereinigte EBITDA im ersten Halbjahr 2020 voraussichtlich deutlich positiv ausfallen.

Der Cashflow des Unternehmens wurde durch die operative Profitabilität in Q2 2020 positiv beeinflusst. Die Cash-Position erhöhte sich zu Ende Juni 2020 auf circa 46 Mio. Euro.

Auf Basis des starken ersten Halbjahres 2020, und unter der Annahme keiner signifikanten nachteiligen makroökonomischen Entwicklung verursacht durch die COVID-19 Pandemie, hebt das Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr an und rechnet nun mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von mindestens 15 % (bisher +10 % bis +20 %). Darüber hinaus geht Home24 für das Gesamtjahr 2020 von einer positiven, bereinigten EBITDA-Marge (bisher in einer Spanne von plus bis minus 2 %) aus.


zum Seitenanfang

zurück