Home24
Wachstumskurs hält an

„Unsere starke Entwicklung der ersten neun Monate 2021 zeigt, dass wir in der Lage sind, auch in dem aktuell herausfordernden Marktumfeld auf Wachstumskurs zu bleiben und dabei starke operative und finanzielle Ergebnisse zu liefern“, sagt Marc Appelhoff, Vorstandsvorsitzender von Home24. Foto: Home24

Die Home24 SE bleibt in den ersten neun Monaten 2021 auf einem anhaltenden Wachstumskurs und konnte seinen Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 40 % steigern. Auf die letzten zwölf Monate betrachtet beliefen sich die Umsatzerlöse auf 616 Mio. Euro. Das Unternehmen sieht sich somit in seiner strategischen Ausrichtung bestätigt, auch weiterhin in eine Stärkung der Marktposition zu investieren.

In den ersten neun Monaten 2021 summierten sich die Umsatzerlöse von Home24 auf 464 Mio. Euro, was im Jahresvergleich einem Wachstum von 37 % entspricht. Währungsbereinigt stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 40 %. Damit hat Home24 das enorme Wachstum der ersten neun Monate des Jahres 2020, das bei 38 % (währungsbereinigt) lag, nochmals übertroffen.

In Europa stieg der Umsatz bis Ende September 2021 auf 380 Mio. Euro (Vorjahr: 265 Mio. Euro), was einem Wachstum von 43 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. In Brasilien wuchs der Umsatz im selben Zeitraum währungsbereinigt um 28 % auf 84 Mio. Euro (Vorjahr: 74 Mio. Euro).

Nachdem die Pandemie-Beschränkungen gelockert wurden, konnte das Unternehmen in Q3 2021 seinen Umsatz im Vergleich zu Q3 2020 währungsbereinigt nochmals um 17 % auf 139 Mio. Euro steigern, ohne Fremdwährungseffekte lag das Wachstum bei 18 %. Damit wurde der aufgrund der COVID-19-Lage hohe Vorjahreswert nochmals deutlich übertroffen. Die aktuelle Geschäftsentwicklung von Q3 2021 verdeutliche, dass sich die Online-Kundennachfrage auf dem hohen Vorjahresniveau stabilisiert und der Online-Handel gegenüber der stationären Möbelbranche in Zukunft weiter Marktanteile hinzugewinnen werde.

Um das enorme Marktpotenzial zu erschließen, das sich durch die steigende Online-Nachfrage im Home & Living-Bereich bietet, schafft Home24 die Grundlagen für zukünftiges Wachstum: Neben dem beschleunigten Ausbau des Sortiments und der eigenen Lieferlogistik investierte Home24 vor allem in erhöhte Lagerbestände. In Zeiten angespannter globaler Lieferketten stellt das Unternehmen nach eigenen Angaben so sicher, einen Großteil seines Sortiments vorrätig zu haben und seinen Kunden neben dem eigentlichen Produkt auch kurze Lieferzeiten zu garantieren. Diese Warenverfügbarkeit wird, da ist Home24 überzeugt, in den folgenden Monaten zu einem wesentlichen Unterscheidungsmerkmal im Markt werden.

Basierend auf den bisher erzielten Ergebnissen bekräftigt Home24 seine Prognose für das Geschäftsjahr 2021 und präzisiert seine starke Umsatzerwartung. Das Unternehmen rechnet nun mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum in einer Größenordnung von 28 % bis 32 % (Jahresbeginn: 20 % bis 40 %). Darüber hinaus geht das Unternehmen unverändert davon aus, im Gesamtjahr 2021 eine bereinigte EBITDA-Marge in der Spanne von 0 % bis +2 % zu erreichen.

„Unsere starke Entwicklung der ersten neun Monate 2021 zeigt, dass wir in der Lage sind, auch in dem aktuell herausfordernden Marktumfeld auf Wachstumskurs zu bleiben und dabei starke operative und finanzielle Ergebnisse zu liefern. Unser zweistelliges Wachstum im Vergleich zum Rekord-Vorjahresquartal zeigt, dass unsere Wachstumstreiber intakt sind“, sagt Marc Appelhoff, Vorstandsvorsitzender von Home24. „Zudem bauen wir unsere strategische Stärken weiter aus: So stellen wir mittlerweile bereits 20 % der Speditionsware in Deutschland mit eigenen Lieferteams zu und steigern damit die Kundenzufriedenheit erheblich. In den kommenden Quartalen werden wir diesen Bereich noch ausweiten. Wir sehen uns weiterhin auf einem sehr guten Weg, bis Ende 2023 die Umsatzmilliarde auf annualisierter Basis zu erreichen.“


zum Seitenanfang

zurück