Home24
Weiter beschleunigtes Wachstum

„In den ersten drei Monaten 2021 haben wir unsere Position im attraktiven Marktumfeld des Online-Möbelhandels weiter ausbauen können und das höchste Umsatzwachstum eines Quartals in den letzten sechs Jahren verzeichnet", sagt Marc Appelhoff, Vorstandsvorsitzender von Home24. Foto: Home24

Die Home24 SE hat im ersten Quartal 2021 das profitable Wachstum weiter beschleunigt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stiegen die Auftragseingänge im ersten Quartal währungsbereinigt um 72%. Ein großer Teil der Auftragseingänge wird dabei aufgrund strukturell längerer Beschaffungszeiten in der gesamten Branche erst in den Folgemonaten ausgeliefert und sich dann auch erst auf den Umsatz auswirken. Im April 2021 erhöhten sich die Auftragseingänge um mehr als 30% im Vergleich zum Vorjahr. Dies sei ein Signal für einen nachhaltigen Trend, weil im April 2020 erstmals Pandemie-Sondereffekte beobachtet werden konnten, was zu einem starken Anstieg des Auftragseingangs führte. Während der ersten Lockdown-Phase im April 2020 war der Auftragseingang um 74% gewachsen.

Home24 erzielte im ersten Quartal 2021 Umsatzerlöse in Höhe von 159 Mio. Euro, die gegenüber dem ersten Quartal 2020 einem währungsbereinigten Wachstum von 64% entsprechen. Einschließlich der Währungseffekte stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 55% an. In Europa erhöhte er sich verglichen mit dem ersten Quartal 2020 um 68% auf 133 Mio. Euro (Vorjahr: 79 Mio. Euro). In Brasilien wuchs der Umsatz im selben Zeitraum währungsbereinigt um 47% auf 26 Mio. Euro (Vorjahr: 24 Mio. Euro). Negative Umsatzeffekte ergaben sich durch die pandemiebedingten Schließungen des stationären Handels, der in Brasilien rund 20% zum Umsatz beisteuert. In Europa verzeichnete das Unternehmen geringfügige Umsatzausfälle vor allem in den Outlets, welche Retouren vermarkten.

Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich im ersten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahr um 4 %-Punkte auf +0%. Das entspricht einem bereinigten EBITDA von 0,6 Mio. Euro.

„In den ersten drei Monaten 2021 haben wir unsere Position im attraktiven Marktumfeld des Online-Möbelhandels weiter ausbauen können und das höchste Umsatzwachstum eines Quartals in den letzten sechs Jahren verzeichnet. Unsere Ergebnisse beweisen zum einen, dass Kunden unser Angebot immer mehr lieben lernen und sind zum anderen Beleg für die profitable Skalierbarkeit unseres Geschäftsmodells - trotz weiterhin spürbarer, operativer Herausforderungen infolge der Covid-19-Pandemie. Unsere Wachstumsdynamik verdeutlicht auch ein Blick auf unseren Kundenstamm: Zum Quartalsende haben 2,4 Millionen aktive Kunden auf unserer Plattform bestellt - das sind 55 % mehr als zum Vorjahreszeitpunkt", sagt Marc Appelhoff, Vorstandsvorsitzender von Home24.

Home24 bestätigt zunächst die bisherige Prognose für das Gesamtjahr 2021 mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 20% bis 40% und einer bereinigten EBITDA-Marge in der Spanne von 0% bis 2%. Aufgrund der weiter bestehenden Unsicherheit für den restlichen Jahresverlauf im Kontext der Covid-19-Pandemie hält das Unternehmen diesen Korridor weiterhin für angemessen.


zum Seitenanfang

zurück