house4kitchen
Öffnet während der Küchenmeile nicht

Foto: Schüller

Die Ausstellergemeinschaft des house4kitchen – Franke, Gaggenau, Neff und Schüller – hat entschieden, während der Küchenmeile A30 in diesem Jahr nicht zu öffnen.

„Wir sehen es als gesellschaftlichen Beitrag, ja vielmehr als unsere Pflicht, die gesundheitlichen Risiken für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette – Händler, Verbände, Vorlieferanten und die eigenen Mitarbeiter – so gering wie möglich zu halten“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Um trotzdem über Neuheiten zu informieren und diese zu einem späteren Zeitpunkt – beispielsweise bei Händlerschulungen – zu präsentieren, bauen die Aussteller das house4kitchen entsprechend um. „Die Marken Franke, Gaggenau, Neff, next125 und Schüller sind unmittelbar über digitale Lösungen erlebbar, die allen Kunden einen komfortablen und sicheren Zugang zu den Produktinformationen ermöglichen. Selbstverständlich werden parallel dazu unsere Vertriebsmannschaften den Fachhandel im Rahmen ihrer Besuche wie gewohnt detailliert und persönlich über alle Neuheiten informieren.“

„Unsere Entscheidung, das house4kitchen während der Küchenmeile nicht zu öffnen, ist uns nicht leichtgefallen. Wichtig war uns, einerseits gesundheitliche Risiken für alle Beteiligten zu minimieren und gleichzeitig unsere Handelspartner mit den aufgeführten alternativen Maßnahmen im besonders wichtigen Herbstgeschäft zu unterstützen“, heißt es abschließend.


zum Seitenanfang

zurück