Iconic Awards: Interior Innovation
Kürt „Best of the Best“

Die organischen Grundrisslösungen, die mit dem Sofaprogramm „Tondo“ von Rolf Benz möglich sind, überzeugten die Jury ebenso wie das Design. Foto: Rolf Benz

Klare Formen, Aussagen und Positionen sind die Trends des Jahres 2017 bei den Iconic Awards: Interior Innovation. Der Rat für Formgebung prämierte am Sonntagabend im feierlichen Rahmen des Kölnischen Kunstvereins 29 Produkte mit der Höchstnote „Best of Best“, 49 wurden zum „Winner“ gekürt und insgesamt 100 Produkte wurden in die internationale „Selection“ aufgenommen.  

Auffällig sei eine Strömung hin zu klaren Aussagen und Positionen, die sich mit intensiven Farben und grafischen Mustern auch in der Gestaltung ausdrückt, erklärte Andrej Kupetz, CEO des Rat für Formgebung. „Andererseits sind viele Interieurs von luxuriöser Einfachheit und edlen, matten Oberflächen geprägt – ein Trend, den die Experten unter dem Begriff „Powder“ subsumieren. Natürliche und naturbelassene Materialien, insbesondere Holz – sowohl in handwerklicher als auch in hochtechnisierter Bearbeitung – haben ebenfalls eine starke Präsenz im Teilnehmerfeld.“

Zur Top-Kategorie „Best of Best“ gehören unter anderem Produkte wie das Sofaprogramm „Tondo“ von Rolf Benz, das Sideboard „Jorel“ von Interlübke oder die Blanco-Küchenspüle „Etagon“. Zu sehen sind diese Preisträger und eine Auswahl der „Winner“ in den Räumen des Kölnischen Kunstvereins, Hahnenstraße, den gesamten Überblick gibt es auch unter iconic-interior-innovation.de im Netz.

zum Seitenanfang

zurück