3. Giga-Messe
Konzept verfeinert

Der Einkaufsausschuss für Junges Wohnen bei der Arbeit. Foto: Henjes

70 Aussteller, 9.000 qm und über 1.000 Neuheiten – das sind die Eckdaten der 3. Giga-Messe auf dem Messegelände im österreichischen Wels. Dass der Verband um XXXLutz & Co. weiter an seinem Messekonzept gefeilt hat, war vielfach ersichtlich, wie der MÖBELMARKT live vor Ort feststellen konnte.

Mit einer Future Zone und einem neuen Vortragsformat bot das Team um Verbandschef Mag. Gerald Socher Informations- und Gesprächsstoff auch für das Vertriebspersonal der Aussteller. Neben den Händlern der konventionellen Häuser waren die Vertreter der SB- und Discountschienen von XXXLutz und Partnerhändlern unterwegs.

Als neuen namhaften Aussteller konnte Giga in diesem Jahr Joop gewinnen. Im Vorfeld hatte man zusammen die „Posh Collection“ entwickelt, mit einer für Joop ganz neuen Formensprache. Die Linie deckt das Wohnen inkl. Polster, das Essen und das Schlafen ab. Ein weiterer Coup: die neuen, eigenen Küchengeräte unter dem Dach der „Dieter Knoll Collection“.

Was es auf der Giga-Messe noch zu sehen und hören gab, berichten wir in MÖBELMARKT 9.


zum Seitenanfang

zurück